Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Schalke-Vorstand Jobst und der Ausrüster-Deal mit Umbro

Alles rund um den FC Schalke 04 und deren Verantwortlichen, wie Manager und Vorstand
Antworten
Lincoln04
Beiträge: 3101

Warum Schalke-Vorstand Jobst an einen Ausrüsterwechsel denkt

Beitrag von Lincoln04 » Fr 23. Jun 2017, 22:26

Bahnschalker hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 19:42
Komisch, dann hätte Jobst doch mit Adidas für zwei Jahre verlängern können, um anschließend die dicke Ami-Kohle einzusacken. Ich glaube nicht, dass mit dem neuen Ausrüster nur für den Übergang abgeschlossen wird und anschließend der Mega-Ausrüsterdeal kommt.
Von Adidas hätte er in den 2 Jahren 7 Millionen bekommen, von Umbro 12 Millionen. Ist das kein Grund mal zu wechseln? Musst du immer alles so negativ sehen. Mir ist eigentlich egal wer kommt. Ich bin nur froh das wir von Adidas weg sind. Als ich gehört habe das die für 10 Jahre eine Milliarde nach England schicken, zu Manu, waren dieser mich gestorben. Anstatt Deutsche Mannschaften stark zu machen, geben die die Kohle ins Ausland. Traurig

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 832
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Fr 23. Jun 2017, 22:39

So sehe ich das auch, Lincoln04, weg von Adidas! Und Jobst halte ich schon für einen Fuchs. Mit Bedacht wird er einen so kurzen Vertrag gewählt haben; bisher liefen solche Vereinbarungen ja häufig über 10 und mehr Jahre.

Jobst und wir alle gehen davon aus, dass wir in der nächsten Saison wieder europäisch sind, dann kann Jobst zeitnah nach- oder mit einem anderen Sponsor neuverhandeln.

Es geht eben schlecht, nur 10. zu sein und dann La Paloma pfeifen 😂

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3272
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Sa 24. Jun 2017, 01:31

Pherenike hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 22:39
...Es geht eben schlecht, nur 10. zu sein und dann La Paloma pfeifen 😂
So sieht es aus!

Ansprüche und Forderungen stellen kann nur der, der für Sponsoren nachweislich und dauerhaft ganz oben, in der CL, mitspielt!
Schafft man das nicht, muss man das Beste (was Jobst sicherlich gemacht hat) für unseren Verein heraus holen.

Und sorry, einem Sponsor reicht für ein übertrieben hohes Entgeld als Trikot-Sponsor sicherlich nicht, daß wir der geilste Club der Welt sind. :-o

Dafür bedarf es mehr, Leistung z.B.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Bahnschalker
Beiträge: 644
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Bahnschalker » Sa 24. Jun 2017, 08:07

Lincoln04 hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 22:26
Bahnschalker hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 19:42
Komisch, dann hätte Jobst doch mit Adidas für zwei Jahre verlängern können, um anschließend die dicke Ami-Kohle einzusacken. Ich glaube nicht, dass mit dem neuen Ausrüster nur für den Übergang abgeschlossen wird und anschließend der Mega-Ausrüsterdeal kommt.
Von Adidas hätte er in den 2 Jahren 7 Millionen bekommen, von Umbro 12 Millionen. Ist das kein Grund mal zu wechseln? Musst du immer alles so negativ sehen. Mir ist eigentlich egal wer kommt. Ich bin nur froh das wir von Adidas weg sind. Als ich gehört habe das die für 10 Jahre eine Milliarde nach England schicken, zu Manu, waren dieser mich gestorben. Anstatt Deutsche Mannschaften stark zu machen, geben die die Kohle ins Ausland. Traurig
Adidas ist ein Global-Player. Die investieren ihr Geld da, wo sie die beste Rendite erwarten. Natürlich wussten sie auch, dass Schalke bei den aufgerufenen Zahlen nicht verlängern wird. Umbro scheint ein Notnagel zu sein.

Ich bin von Jobst enttäuscht. Er hat beim Ausrüsterdeal zu wenig herausgeholt. Und es ist nicht der einzige Fehler. Ergo, Volkswagen, demnächst Hisense gehen. Dazu hat er seit Jahren keinen Namenssponsor für die Südkurve.

Auch seine Performance ist ok - aber nicht überragend. Von 50 Millionen auf 95 Millionen in 6 Jahren ist normal, weil auch der Markt gewachsen ist. Jobst macht einen zufriedenstellenden Job. Für mich ist er nicht der Hero, für den ihn hier fast alle halten.

alex1904
Beiträge: 621

Beitrag von alex1904 » Sa 24. Jun 2017, 11:20

Bahnschalker hat geschrieben:
Sa 24. Jun 2017, 08:07

Adidas ist ein Global-Player. Die investieren ihr Geld da, wo sie die beste Rendite erwarten. Natürlich wussten sie auch, dass Schalke bei den aufgerufenen Zahlen nicht verlängern wird. Umbro scheint ein Notnagel zu sein.

Ich bin von Jobst enttäuscht. Er hat beim Ausrüsterdeal zu wenig herausgeholt. Und es ist nicht der einzige Fehler. Ergo, Volkswagen, demnächst Hisense gehen. Dazu hat er seit Jahren keinen Namenssponsor für die Südkurve.

Auch seine Performance ist ok - aber nicht überragend. Von 50 Millionen auf 95 Millionen in 6 Jahren ist normal, weil auch der Markt gewachsen ist. Jobst macht einen zufriedenstellenden Job. Für mich ist er nicht der Hero, für den ihn hier fast alle halten.
Dir ist bei Deiner Kritik aber schon klar, was unsere überbezahlten "Püppchen" für sportliche Leistungen gerade in den letzten 4 Jahren abgeliefert haben...?! Mit dem Gipfel 10. Platz (und dem 4.-teurersten Kader der Liga...) wird man nicht unbedingt vom "Markt" als Sieger-Club gefeiert - für diese erbärmlichen Rahmenbedingungen macht A. Jobst einen Super-Job! Glaubst Du etwa bei den Zecken würden die Sponsoren dermaßen Schlange stehen, wenn sie die ersten beiden Spielzeiten von Klopp "konserviert" hätten...?! Keine Sau würde sich für die interessieren; außer vielleicht der Insolvenzverwalter...

A. Jobst aktuell für seine Arbeit zu kritisieren, scheint mir doch schon mehr als befremdlich...

Lincoln04
Beiträge: 3101

Beitrag von Lincoln04 » Sa 24. Jun 2017, 11:51

Bahnschalker hat geschrieben:
Sa 24. Jun 2017, 08:07
Lincoln04 hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 22:26

Von Adidas hätte er in den 2 Jahren 7 Millionen bekommen, von Umbro 12 Millionen. Ist das kein Grund mal zu wechseln? Musst du immer alles so negativ sehen. Mir ist eigentlich egal wer kommt. Ich bin nur froh das wir von Adidas weg sind. Als ich gehört habe das die für 10 Jahre eine Milliarde nach England schicken, zu Manu, waren dieser mich gestorben. Anstatt Deutsche Mannschaften stark zu machen, geben die die Kohle ins Ausland. Traurig
Adidas ist ein Global-Player. Die investieren ihr Geld da, wo sie die beste Rendite erwarten. Natürlich wussten sie auch, dass Schalke bei den aufgerufenen Zahlen nicht verlängern wird. Umbro scheint ein Notnagel zu sein.

Ich bin von Jobst enttäuscht. Er hat beim Ausrüsterdeal zu wenig herausgeholt. Und es ist nicht der einzige Fehler. Ergo, Volkswagen, demnächst Hisense gehen. Dazu hat er seit Jahren keinen Namenssponsor für die Südkurve.

Auch seine Performance ist ok - aber nicht überragend. Von 50 Millionen auf 95 Millionen in 6 Jahren ist normal, weil auch der Markt gewachsen ist. Jobst macht einen zufriedenstellenden Job. Für mich ist er nicht der Hero, für den ihn hier fast alle halten.
Gottseidank stehst du mit deiner Meinung ziemlich alleine, und das ist auch gut so!

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Sa 24. Jun 2017, 13:21

Pherenike hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 22:39
Es geht eben schlecht, nur 10. zu sein und dann La Paloma pfeifen 😂
In Herzogenaurach wird es sogar gesungen, nur bleibt die Platte immer an "
Das leuchtende Kreuz des Südens" hängen...

Mal sehen, was Jobst morgen dazu sagt; wenn es überhaupt Umbra wird...

B_W_R  
Beiträge: 477
Wohnort: Herten

Beitrag von B_W_R » Sa 24. Jun 2017, 13:21

Bahnschalker hat geschrieben:
Sa 24. Jun 2017, 08:07

Ich bin von Jobst enttäuscht. Er hat beim Ausrüsterdeal zu wenig herausgeholt. Und es ist nicht der einzige Fehler. Ergo, Volkswagen, demnächst Hisense gehen. Dazu hat er seit Jahren keinen Namenssponsor für die Südkurve.

Auch seine Performance ist ok - aber nicht überragend. Von 50 Millionen auf 95 Millionen in 6 Jahren ist normal, weil auch der Markt gewachsen ist. Jobst macht einen zufriedenstellenden Job. Für mich ist er nicht der Hero, für den ihn hier fast alle halten.
Du willst jetzt hier allen Ernstes Jobst die Schuld dafür in die Schuhe
schieben ? :? :?

Hast du in den letzten Jahren nicht mitbekommen das wir sportlich als Werbeträger fast uninteressant geworden sind .

Wir sollten froh sein einen wie Jobst zu haben , der aus Kacke noch Geld macht .
Als erstes mal muß die Mannschaft den Grundstein legen damit vernünftige Abschlüsse überhaupt möglich sind !
Snitches Are A Dying Breed

X auf Ignore ist Balsam für die Nerven !

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 4227
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Sa 24. Jun 2017, 13:30

Bei allen Aktivitäten rund um den Verein gilt nach wie vor:

WICHTIG IST AUF DEM PLATZ!

Die letzten 3 Jahre geht es kontinuierlich bergab. Kein Wunder dass die Sponsoren nicht Schlange stehen...

Die Spieler sind es, die Schalke das grösste Kapital bringen. Deswegen hätte man letztes jahr jedem 50 Prozent des Jahresgehalt kürzen müssen!
Trainer [ ? CHECK ? ]
Manager [ ? CHECK ? ]
Mannschaft [-]
Auf in die CL Jungs!

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 832
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Sa 24. Jun 2017, 13:33

frühaufsteher hat geschrieben:
Sa 24. Jun 2017, 13:21
Pherenike hat geschrieben:
Fr 23. Jun 2017, 22:39
Es geht eben schlecht, nur 10. zu sein und dann La Paloma pfeifen 😂
In Herzogenaurach wird es sogar gesungen, nur bleibt die Platte immer an "
Das leuchtende Kreuz des Südens" hängen...

Mal sehen, was Jobst morgen dazu sagt; wenn es überhaupt Umbra wird...
Umbra wird es nicht, definitiv ;)

Aber der wird's:


frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Sa 24. Jun 2017, 13:37

Ja ja, aufm Platz.So oft wie in den letzten Monaten dieser Satz geschrieben wird, drängt sich fast die Vermutung auf, wir haben viele verkappte Borussen unter uns. ;) Aber natürlich ist es so. Hätte man doch damals blos den Belgier einfach wechseln lassen.. :-(

@KölschMädche
natürlich, aber ob Umbra,Humba,Umbro...entscheidend ist auf..... :P

Aber mal gut, daß die Techniker beim Probelauf auf dem Würfel nicht die Namen Ronaldo oder Mbappe ausprobiert haben...

dann wäre hier der Teufel los und beim Springer-Verlag würde die Selbstmordrate in astronomische Höhen steigen :thumbs: :dafur:

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3272
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Sa 24. Jun 2017, 22:13

"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2308
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » Sa 24. Jun 2017, 23:56

Ich finde es komisch, dass in den letzten Jahren die Big-3 den Fussballmarkt komplett links liegen lassen. Mit Beginn der 00er hatten Nike und adidas alles ganz souverän im Griff, oft geärgert von Puma.
Mittlerweile sieht man Nike gefühlt gar nicht mehr und stattdessen schnappen sich Firmen wie Erima, Jako, Umbro, Hummel & Co die Verträge. Warum?? Ist es nicht mehr attraktiv Ausrüster zu sein?! Wie konnten sich diese "billig"-Firmen ihre Plätze zurück erkämpfen? Hat da jemand Infos zu?

Nike und adidas wurden aber auch grundsätzlich aus einigen Sportarten komplett verdrängt oder kommt mir das nur so vor?
UA, Asics, NB...tja das kommt davon wenn man sich immer weiter weg von der eigentlichen Sache entfernt und eine Lifestylemarke wird. Ich war eigentlich immer ein adidas-fan, aber seit einigen Jahren sind andere Marken einfach besser in bestimmten Bereichen und die Funktionalität ist das einzige was zählt bei Sportkleidung!
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

Bahnschalker
Beiträge: 644
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Bahnschalker » So 25. Jun 2017, 08:11

@Alonzo Das hat wohl was mit Markterwartungen zu tun. Verdient adidas mit uns Geld? Einfache Rechnung: Sie verkaufen 50.000 Trikots a 100 Euro. Da haben sie 5 Milionen Euro eingenommen. Das ist das, was sie uns überwiesen haben. Aber die Produktion, Vertrieb, Distribution, Marketing kostet auch Geld.

Natürlich hinkt die Rechnung, weil sie ja nicht nur Trikots verkaufen. Aber man muss die Kohle, die man ausgibt auch irgendwo wieder verdienen.

Adidas hat versucht, an der Preisschraube weiterzudrehen. Da gab es Gegenwind von Herrn Jobst. Das ist legitim. Der Fehler war, dies öffentlich zu tun. Das wird man in Herzogenaurachh gar nicht lustig gefunden haben. Und deshalb war das Angebot von Adidas auch nicht so, dass eine Verlängerung möglich gewesen wäre.

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2308
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » So 25. Jun 2017, 09:44

Ja keine Ahnung, aber es geht ja denk ich mal hauptsächlich um Werbung für die Gesamtmarke denn um reine Trikotverkäufe. Und ganz ehrlich, bei mir persönlich finden z.B. die o.g. Big-3 nicht mehr statt in der Wahrnehmung. Das mag auch daran liegen, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre, aber Fussball gucke ich dennoch öfter denn je. Früher wurde man bis zum Ersticken zugeballert mit TV-Spots usw. - da ist es ganz schön ruhig geworden!
Aber macht ja nichts, ist auch eine Genugtuung für die völlig bescheuerten Preise! Fussballschuhe jenseits der 200€ Grenze sind ein Hohn (Für mich schon jenseits der 100€ Grenze aber das ist ja mittlerweile keine wirkliche Grenze mehr). Freut mich richtig, dass die Säcke auch nicht mehr den Spielball stellen ab nächstem Jahr :) :)
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

Antworten