Offiziell: Domenico Tedesco wird neuer Trainer

Alles rund um den FC Schalke 04 und deren Verantwortlichen, wie Manager und Vorstand
gelöscht

So 11. Feb 2018, 13:18

Meine kreative Lösung heißt: Dem Trainer eine Chance zu geben! Du siehst ja, er kann sie nutzen. Er hat Potential! Ihn abzusägen wäre kompletter Wahnsinn! Er erreicht die Mannschaft, kann Einfluss nehmen, die Jungs vertrauen ihm. Er wird aus Fehlern lernen. Er ist jung und in den nächsten 10 Jahren ein Trainer, der sich einen Namen machen wird. Das bedeutet nicht, dass man ihn nicht kritisieren muss!!

Benutzeravatar
xutos
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 01:28

So 11. Feb 2018, 13:29

Nachtelf04 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 13:18
Meine kreative Lösung heißt: Dem Trainer eine Chance zu geben! Du siehst ja, er kann sie nutzen. Er hat Potential! Ihn abzusägen wäre kompletter Wahnsinn! Er erreicht die Mannschaft, kann Einfluss nehmen, die Jungs vertrauen ihm. Er wird aus Fehlern lernen. Er ist jung und in den nächsten 10 Jahren ein Trainer, der sich einen Namen machen wird. Das bedeutet nicht, dass man ihn nicht kritisieren muss!!
Das Problem ist doch, dass er aus fehlern eben nicht lernt.mit Ausnahmen wie gestern, lässt er Woche für Woche denselben dreck spielen. Wir sind auch kein trainerausbildungsverein.es reicht schon, dass wir dazu im spielerbereich verkommen sind. Wir sind nicht Paderborn, Freiburg oder Mainz. Da kann man vielleicht einem Trainer 5-6 Jahre Zeit geben.wir sind auf das internationale geschäft angewiesen und das ist auch unter diesem Trainer stark in Gefahr.
schalke-benfica-dnipro
вперед Украина - forca portugal
Di Santo Fußballgott

gelöscht

So 11. Feb 2018, 13:31

Sehe ich eben komplett anders. Trainerrochaden werfen und gefühlt um Jahre zurück. DT wird seinen Weg gehen, hoffentlich bei uns.

Benutzeravatar
xutos
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 01:28

So 11. Feb 2018, 13:34

Nachtelf04 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 13:31
Sehe ich eben komplett anders. Trainerrochaden werfen und gefühlt um Jahre zurück. DT wird seinen Weg gehen, hoffentlich bei uns.
Was genau siehst du anders. Du glaubst wir könnten 5-6 Jahre nicht international spielen? Sorry dann gehen bei uns die Lichter aus. Und wo genau siehst du tedesco Lerneffekt?
Ich mache mit die ne Wette, dass das nächste Spiel wieder genauso angegangen wird, wie 90% aller spiele zuvor.
schalke-benfica-dnipro
вперед Украина - forca portugal
Di Santo Fußballgott

gelöscht

So 11. Feb 2018, 14:06

Wetten halte ich für unklug. Tatsache ist, dass wir mit Harakiriaktionen und eben das sind Trainerentlassungen noch länger nicht international spielen werden. Daher habe ich jetzt einfach mal Vertrauen in die nächsten 2 Jahre mit CH und DT. ich sehe keine anderen vernünftigen Optionen. Ich finde auch einiges Scheiße und glaub mir mal, du möchtest nicht in meiner Nähe sein, zb nach einem solchen Spiel wie gegen Wolfsburg. Meine Wut hilft aber gar keinem. Daher lasse ich es, sie hier rauszulassen.

Benutzeravatar
Tribufix04
Beiträge: 74
Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:36
Wohnort: Wittmund geb.in Siegen

So 11. Feb 2018, 14:17

Nachtelf04 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:06
. Ich finde auch einiges Scheiße und glaub mir mal, du möchtest nicht in meiner Nähe sein, zb nach einem solchen Spiel wie gegen Wolfsburg. Meine Wut hilft aber gar keinem. Daher lasse ich es, sie hier rauszulassen.
Ich habe es mittlerweile gelernt, so ein Spiel nur noch mit großer Fassungslosigkeit hinzunehmen. :lol:
1958 mit 12 Jahren die letzte Deutsche Meisterschaft von S04 erlebt.

BJ_Penn
Beiträge: 1059
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 15:30
Wohnort: Frankfurt

So 11. Feb 2018, 14:29

Leute. Wir verstehen einfach alle den Genie von xutos nicht!

Er meint das alles ganz anders, und eigentlich will er nur das beste. Deswegen will jede Woche alle Trainer und Spieler entlassen und ersetzen. So hat man nämlich Erfolg!

Xutos, nochmal die Frage: Wieso hast du dich nicht beim Verein beworben? Findest du es nicht unfair, dass du, der den Schlüssel zum leichten Erfolg, in den Händen hält, ihn dem Verein vorenthält?
Du hast ja in der Vergangenheit bewiesen, dass deine Ideen für Spieler die besten sind. Kono ist vermutlich Top 3 bei der Wahl zum Weltfußballer. Sanches ebenso.
Wenn dir doch sooooooo viel am Verein liegt, wieso teilst du dein ungeheures Wissen nicht?

gelöscht

So 11. Feb 2018, 14:47

Bitte weniger Persönliches einbringen. Auch, wenn es schwerfällt manchmal. Danke!

ebbesand-1904
Beiträge: 1686
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 01:55

So 11. Feb 2018, 14:58

Nachtelf04 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:06
Wetten halte ich für unklug. Tatsache ist, dass wir mit Harakiriaktionen und eben das sind Trainerentlassungen noch länger nicht international spielen werden. Daher habe ich jetzt einfach mal Vertrauen in die nächsten 2 Jahre mit CH und DT. ich sehe keine anderen vernünftigen Optionen. Ich finde auch einiges Scheiße und glaub mir mal, du möchtest nicht in meiner Nähe sein, zb nach einem solchen Spiel wie gegen Wolfsburg. Meine Wut hilft aber gar keinem. Daher lasse ich es, sie hier rauszulassen.
Wo lässt du den deinen Unmut raus?
Hast du einen Boxsack im Keller?

gelöscht

So 11. Feb 2018, 15:10

Das gehört hier nicht her.

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 566
Registriert: Di 8. Dez 2015, 11:00
Wohnort: Berlin

So 11. Feb 2018, 15:11

Nachtelf04 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 13:18
Meine kreative Lösung heißt: Dem Trainer eine Chance zu geben! Du siehst ja, er kann sie nutzen. Er hat Potential! Ihn abzusägen wäre kompletter Wahnsinn! Er erreicht die Mannschaft, kann Einfluss nehmen, die Jungs vertrauen ihm. Er wird aus Fehlern lernen. Er ist jung und in den nächsten 10 Jahren ein Trainer, der sich einen Namen machen wird. Das bedeutet nicht, dass man ihn nicht kritisieren muss!!
Ich bin im Großen und Ganzen bei Dir, und ich halte es auch für Quatsch, jetzt und hier eine Trainerdiskussion vom Zaun brechen zu wollen. Dafür gibt es noch keinen Anlass, gerade wegen des gestrigen Spiels und trotz der Niederlage.

Die viel wichtigere Frage ist, wie kann man unseren Kader verstärken. Und jetzt denke ich mal die Ausführen von Xutos weiter (den ich nicht für einen Idioten halte), dann bedeuten die letzten Endes, dass ein neuer Trainer sich mit den gleichen Personalproblemen herumschlagen müsste. Das hilft nicht wirklich weiter.

Ich sehe zwei Baustellen: Vorne und beim Torwart, der Rest ist zu managen. Einen Mann wie Bailey und einen deutlich besseren Torwart als Fährmann, und ich nehme Wetten darauf an, wir würden locker auf Platz 2 stehen - mit Tesdesco.

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 566
Registriert: Di 8. Dez 2015, 11:00
Wohnort: Berlin

So 11. Feb 2018, 15:32

@ Xutos

Tedesco ist kein Wundertrainer, da sind wir uns sicher einig. Der Mann hat hier seine erste richtige Trainerstelle, und es ist menschlich, dass dann noch nicht alles so ist, wie es jetzt mit Heynckes vielleicht auf Schalke wäre. Aber denke mal an den zurück. Als Heynckes bei uns war, war das ein Sturkopf vor dem Herrn, der stets mit hochroter Birne alle zum Glühen brachte, gleichwohl nicht wirklich erfolgreich war. Es muss nämlich immer alles zusammenpassen: 1. Die Mannschaft - und zwar in allen Mannschaftsteilen und 2. das Trainerteam - und damit meine ich wirklich das ganze Team, und 3. das Management, das eine ganz wichtige Rolle im Zusammenspiel von 1. und 2. innehat.

Wenn man jetzt einen unerfahrenen Trainer nimmt, der Tedesco zweifelsfrei ist, dann kann man sagen, dass sich ein Verein wie Schalke 04 so ein Experiment nicht leisten kann. Wir sind aber im Moment immer noch im Halbfinale des DFB-Pokals und auf einem Platz, der uns in Europa spielen lässt. Entweder ist der Trainer doch besser als Du denkst oder die Mannschaft hat so viel Klasse, dass sie sich einen fehlermachenden Trainer leisten kann. Sie haut das mit Leistungen auf dem Platz einfach weg. Wahrscheinlich ist beides Quatsch, das Gegenteil dürfte richtig sein. Beides ergänzt sich zu einem mittelprächtigen Ergebnis, das uns aber alle nicht berauscht, was das Spielerische angeht. Gestern war definitiv eine Ausnahme von den Grausamkeiten der letzten Monate zu bestaunen.

Aber was soll jetzt ein Trainerwechsel bewirken? Du weisst, dass ich Tedesco auch scharf kritisiere, wenn er aus meiner Warte gesehen Fehler auf dem Platz macht. Und genau diese hat er in München vermieden, die uns noch gegen Bremen das Genick brachen. Und dann gehört immer eine Portion Glück aber auch Pech zu einem Spiel. Wir hatten gestern Pech mit Fährmann, und das der hier "alternativlos" ist, ist nicht das Verschulden des Trainers.

Es hat mich auch gestört, dass Du bei einem erkennbar guten Anfang unseres Spiels in München Dich gleich wieder darauf konzentriert hast, den Weltuntergang mit Tedesco an die Wand zu malen. Ich glaube wirklich, dass Du Dich gestern zu früh auf ihn eingeschossen hattest und dann selbst überrascht von seinen richtigen taktischen Maßnahmen inkl. Aufstellung warst. Davon scheinst Du jetzt nicht herunterkommen zu wollen, und das macht die Diskussion mit Dir so schwierig.

In vielen Fällen gebe ich Dir seit Jahren Recht, und wenn wir die beiden einzigen Foristen waren, die die selbe Meinung hatten. Wir beide waren die einzigen, die damals Orlando Engelaar von Anfang an als Pfeife erkannten, auch Keller war so ein Fall, wo wir stets für unsere früh geäußerte Meinung in den Foren Haue bekamen. Das gilt jetzt auch für Fährmann. Aber warum, um alles in der Welt, machst Du Dich völlig unnötig angreifbar, wenn Du so absolut eine Meinung hier durchzusetzen versuchst, anstatt von Fall zu Fall mal mit scharfer Kritik und mal mit Zustimmung zu kommentieren. Du hast Fachverstand, den will ich Dir zumindest nicht absprechen, und daher ist es immer wieder schade, dass Du solche Frontalangriffe startest, in Kenntnis dessen, dass weder Du noch ich noch sonst jemand hier veranlassen kann, dass zum Beispiel Tedesco abgesetzt würde.

Wenn ich Dir den Rat geben darf: Sachliche Kritik setzt sich am Ende durch. Nicht die Polemik.

gelöscht

So 11. Feb 2018, 15:34

Genau das ist der Punkt. Genau das bespreche mit ihm seit gefühlten 10 Jahren, aber es ist sinnlos.

Benutzeravatar
xutos
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 01:28

So 11. Feb 2018, 17:56

@jubelperser ich kannn sehr gut mit deinem Beitrag leben.zunächst mal was das polemische angeht. Ja das bin ich zuweilen, das ist meinem südländischen Temperament und der Frustration der seit langem stattfindenden Stagnation und falschen Entscheidungen im Verein geschuldet.
Und ja wir sind zur Zeit noch in Reichweite der internationalen Plätze,aber die letzten Spiele zeigen nicht nur ergebismäßig in eine andere Richtung. Wir zehren noch von einer in dieser Hinsicht erfolgreichen Hinrunde.
Sicher ist der Trainerwechsel kein Allheilmittel und ich bin auch für Kontinuität. Dies setzt aber voraus,das man wirklich den richtigen Trainer findet. Dass man wieder einen relativ unerfahrenen Novizen verpflichtet hat, war schon die falsche Entscheidung. Der Zauber der sogenannten laptoptrainer beginnt im übrigen allgemein zu verfliegen.
Bezüglich tedesco hat mich die Aufstellung in München tatsächlich vom Hocker gehauen und das Spiel positiv überrascht. Umsomehr stellt sich aber die Frage, warum er gegen die beste deutsche Mannschaft offensiv spielen lässt und gegen Absteiger auf halten und abwarten. Und das nicht einmal sondern quasi ständig. Wieso ist er mutig gegen die Bauern und feige gegen Bremen?
Kann es nicht sein, dass die bisher gezeigte Spielweise, dass ist, was tedesco unter fussball versteht und das in München,eher der Verzweiflung geschuldet war. Wenn man einem jungen Trainer schon Zeit geben will, muss er aber auch zeigen, dass er lernwillig und bereit ist. Genau das sehe ich bei tedesco nicht im Ansatz.ständig redet er davon man käme Stück für stück weiter,nur auf dem Platz ist das überwiegend nicht sichtbar. Auch in Sachen Aufstellung scheint er beratungsresitent und mit aller macht sein Ding durchziehen zu wollen. Die Personalien goretzka und Di Santo nur exemplarisch. Auch wenn letzterer im München mal gut gespielt hat und goretzka immerhin eine Hälfte,ändert das nichts daran, dass sie davor eigentlich nichts in der Mannschaft verloren hatten.
Warum spielt pjaca praktisch keine Rolle,warum ist der im Training angeblich auftrumpfende bentaleb nur eine Randfigur? Ich sehe kein stringentes Konzept und ich sehe insbesondere kein Schlüsse ziehen aus falschen Entscheidungen.
Und ich bleibe grundsätzlich dabei.schalke ist zu groß um ein Ausbildungsbetrieb für Trainer zu sein.
Wir brauchen einen erfahrenen „Fuchs“,einen der nicht Jahre braucht um Erfolg zu haben. Ich sehe die Mannschaft sicher insgesamt kritisch, aber im Vergleich mit den Teams mit denen wir uns messen nicht zu schlecht um nicht nur atttraktiveren sondern auch erfolgreicher zu spielen. Und da sind wir wieder beim Trainer, mit einer Leistung und Taktik wie gestern hätten wir weit aus mehr Punkte auf dem Konto als jetzt.
Da aber tedesco stur an seinem defensivkonzept festhalten wird, wird schon das nächste Spiel die gewohnte würgekost.
schalke-benfica-dnipro
вперед Украина - forca portugal
Di Santo Fußballgott

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 3689
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:25
Wohnort: Hamburg

So 11. Feb 2018, 18:13

xutos hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 17:56
Bezüglich tedesco hat mich die Aufstellung in München tatsächlich vom Hocker gehauen und das Spiel positiv überrascht. Umsomehr stellt sich aber die Frage, warum er gegen die beste deutsche Mannschaft offensiv spielen lässt und gegen Absteiger auf halten und abwarten. Und das nicht einmal sondern quasi ständig. Wieso ist er mutig gegen die Bauern und feige gegen Bremen?
Kann es nicht sein, dass die bisher gezeigte Spielweise, dass ist, was tedesco unter fussball versteht und das in München,eher der Verzweiflung geschuldet war. Wenn man einem jungen Trainer schon Zeit geben will, muss er aber auch zeigen, dass er lernwillig und bereit ist. Genau das sehe ich bei tedesco nicht im Ansatz.
Dies alles kann ich voll und ganz unterschreiben!
Ich finde, dass die Kritik gerade - vor allem von dir - darauf abzielt, dass DT Angsthasenfussball in der heimischen Arena anbietet, bzw. spielen lässt. Und das kritisiere ich genauso! Das geht einfach nicht und ist keineswegs verständlich!
Denn dass das Team es kann, haben wir spätestens gestern gesehen. MANN MUSS SIE NUR LASSEN!!!!

Und hier kommen wir zu meiner zweiten Kritik:
Die unendlichen theoretischen Ausführungen von DT bringen uns nur teilweise weiter. Aktuell sollte er sich mit sowas zurückhalten, denn es kann leicht ein Eigentor werden. Dass das Team vielleicht gewillt ist, seinen Anweisungen zu folgen, streite ich ja nicht ab. Und dass es vielleicht auch im Kern richtig ist, streite ich auch nicht ab. Aber es passt aktuell nur bedingt zum Team... Er kann es intern ansprechen und Romane darüber halten, aber in der Öffentlichkeit andauernd sein theoretisches Wissen den Leuten aufdrücken, kommt irgendwann nicht so gut an...

Wenn er die Spieler bloss endlich mal offensiv spielen lassen würde, würden wir ganz anders aussehen!
Wenn es so vonstatten geht wie gestern, bin ich sogar bereit einen DS in der Startaufstellung zu akzeptieren. Aber ich akzeptiere es nicht, dass er als alleiniger Stürmer in einem Heimspiel aufgestellt wird, und dann noch darüber gefaselt wird, "wie unglaublich wichtig er ist und wieviel er für das Team arbeitet!"

Bitte Domenico:
Du hast jetzt gesehen, was das Team in einer offensiven Ausrichtung kann! :schal:
Trainer [? CHECK ?]
Manager [ ? CHECK ? ]
Mannschaft [-]
Pro LG und DS auf die Tribüne!

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast