Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

OLG Hamm und der Streit im AR des S04

Alles rund um den FC Schalke 04 und deren Verantwortlichen, wie Manager und Vorstand
Antworten
Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4815

OLG Hamm und der Streit im AR des S04

Beitrag von WinS04 » Do 24. Aug 2017, 16:59

Oberlandesgericht verhandelt Streit im Schalker Aufsichtsrat | 24.08.2017 - 13:33 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/s04/o ... 89827.html

Die Meinungsverschiedenheiten zwischen Schalke-Boss Clemens Tönnies und Aufsichtsratsmitglied Andreas Horn gehen in die nächste Runde.
________
wer mag, liest | dem HNO-Arzt aus Heidelberg und seiner Rechtsvertretung wünsche ich eine gute und unfallfreie Anreise.
Dann hoffen wir mal, dass das OLG zu einer sachlichen Beurteilung der Sache kommt. Intrigen und Klamauk haben hoffentlich ab dem nächsten Jahr 2018 ein ENDE.
Die Amtszeit vom HNO-Arzt & dem Mann vonner Wiese aus Unna gehen dann zu ENDE. :dafur:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Di 29. Aug 2017, 11:17

Welch eine Genugtuung, nachdem wir uns von einigen Gestalten ja dauerhaft anhören mußten, daß der Ehrenrat seine Fürsorgepflicht überreizt hätte..und daher jedes Urteil gegen die honorigen Herren des FC Schalke 04 e.V. abfeierten. Na ja, was man von solchen angeblichen "Schalkern" halten kann....

http://www.schalke04.de/de/aktuell/news ... -213-.html

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4815

Beitrag von WinS04 » Di 29. Aug 2017, 11:28

frühaufsteher hat geschrieben:
Di 29. Aug 2017, 11:17
Welch eine Genugtuung, nachdem wir uns von einigen Gestalten ja dauerhaft anhören mußten, daß der Ehrenrat seine Fürsorgepflicht überreizt hätte..und daher jedes Urteil gegen die honorigen Herren des FC Schalke 04 e.V. abfeierten. Na ja, was man von solchen angeblichen "Schalkern" halten kann....

http://www.schalke04.de/de/aktuell/news ... -213-.html
es wird sicherlich User geben, denen das Urteil des OLG Hamm nicht gefallen wird. Mir gefällt es. :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 841
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Di 29. Aug 2017, 11:34

:schal: Das war's dann Herr Horn. Für Wichtigtuer ohne Substanz haben wir keinen Platz.
Nur der S 04 :dafur:

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Di 29. Aug 2017, 11:37

jenauuuu, mit solchen Nachrichten starte ich doppelt gelaunt in den Flieger; praktisch mein eigenes Double :thumbs: :thumbs:

bis die Tage denne

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 841
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Di 29. Aug 2017, 11:54

Dann mal juten Flug und beste Erholung. ✈ Wir halten hier die Stellung 😄

Benutzeravatar
Caspar04
Beiträge: 652
Wohnort: Bergneustadt

Beitrag von Caspar04 » Di 29. Aug 2017, 12:12

👍👍👍
ubi bene ibi patria

Benutzeravatar
Stan56  
Beiträge: 3487
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Di 29. Aug 2017, 16:48

...ob da deswegen ein gewisser User hier schon an einer "Brandrede" feilt....?😎
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
Just
Beiträge: 1891
Wohnort: 15 km vom Tempel

Beitrag von Just » Di 29. Aug 2017, 17:52

"
28.08.2017

Die heutige mündliche Verhandlung vor dem 8. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat den Verfügungsrechtsstreit (Az. 8 U 69/17 OLG Hamm) zwischen einem Mitglied des Aufsichtsrates und dem FC Gelsenkirchen-Schalke 04 beendet.

In dem mit den Parteien geführten Rechtsgespräch hat der Senat zu erkennen gegeben, dass die einstweilige Verfügung - unabhängig von ihrer sachlichen Berechtigung - bereits deswegen aufzuheben sein dürfte, weil der Verfügungskläger die gesetzliche Vollziehungsfrist nicht gewahrt habe.

Zu diesem Ergebnis war bereits das Landgericht Essen mit seinem weiteren, vor dem heutigen Termin noch nicht rechtskräftigen Urteil vom 14.08.2017 (Az. 4 O 110/17 LG Essen) gelangt, mit dem es die einstweilige Verfügung aufgehoben hatte.

Der Verfügungskläger hat daraufhin in der heutigen Berufungsverhandlung auf Rechtsmittel gegen das Urteil des Landgerichts Essen vom 14.08.2017 verzichtet. Aufgrund des erklärten Rechtsmittelverzichts "entfiel" die einstweilige Verfügung, die im Berufungsverfahren vor dem Senat zu überprüfen gewesen wäre.

Der Rechtsmittelverzicht des Verfügungsklägers hat den beklagten Verein dazu veranlasst, das Berufungsverfahren für erledigt zu erklären. Dieser Erklärung hat sich der Verfügungskläger angeschlossen.

Die vom Senat noch zu treffende Kostenentscheidung ist zulasten des Verfügungsklägers ergangen, dem die Kosten des Berufungsverfahrens auferlegt wurden.

Aufgrund der prozessualen Erklärungen der Parteien ist der zwischen ihnen geführte Verfügungsrechtsstreit beendet. Eine vergleichsweise Verständigung über die Modalitäten einer weiteren Mitwirkung des Verfügungsklägers im Aufsichtsrat des beklagten Vereins konnten die Parteien in der heutigen Verhandlung nicht finden.
"
https://www.justiz.nrw/JM/Presse/presse ... /index.php

Das OLG hat alleine aufgrund von formalen Fehlern entschieden, besser gesagt, nicht entschieden aber gesagt, was passieren würde. Damit wurde inhaltlich gar nichts gesagt.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Benutzeravatar
Stan56  
Beiträge: 3487
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Di 29. Aug 2017, 18:10

Es wurde sehr wohl gesagt, dass ein ordentliches Gericht ein Urteil eines "Vereins-Gerichts" nicht "einfach so kassieren" kann, es sei denn, es lägen schwerwiegende Verstöße vor....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
Just
Beiträge: 1891
Wohnort: 15 km vom Tempel

Beitrag von Just » Di 29. Aug 2017, 18:26

Stan56 hat geschrieben:
Di 29. Aug 2017, 18:10
Es wurde sehr wohl gesagt, dass ein ordentliches Gericht ein Urteil eines "Vereins-Gerichts" nicht "einfach so kassieren" kann, es sei denn, es lägen schwerwiegende Verstöße vor....
Davon steht in der Pressemitteilung des OLG nix.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Benutzeravatar
Stan56  
Beiträge: 3487
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Mi 30. Aug 2017, 00:29

Das Oberlandesgericht Hamm hat in der Verhandlung deutlich gemacht, dass es ausschließlich Sache des Vereinsgerichts, also des Schalker Ehrenrats ist, festzustellen, gegen welche Regeln des Vereins ein Vereinsmitglied verstoßen hat, und die Höhe der Sanktion festzulegen. Nur dann, wenn die Entscheidung des Vereinsgerichts willkürlich oder grob unbillig ist, könne ein staatliches Gericht eine Vereinsstrafe „kassieren“. Lege man den vom Ehrenrat festgestellten Sachverhalt zugrunde, würde das Oberlandesgericht – anders als das Landgericht Essen - den Beschluss des Ehrenrats nicht aussetzen oder aufheben.


Ich glaube kaum, dass sich unser verein das einfach so aus den Fingern gesaugt hat....

http://www.schalke04.de/de/aktuell/news ... -213-.html
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 737

Beitrag von Schroeder » Mi 30. Aug 2017, 11:06

Keine Willkür durch den Ehrenrat. Nicht mehr und nicht weniger hat das OLG gesagt. Und wir können auch nicht viel mehr dazu sagen außer: Hoch und lang lebe der Verein mit seinen unabhängigen Organen!!!

Benutzeravatar
Just
Beiträge: 1891
Wohnort: 15 km vom Tempel

Beitrag von Just » Mi 30. Aug 2017, 11:16

Schroeder hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 11:06
Keine Willkür durch den Ehrenrat. Nicht mehr und nicht weniger hat das OLG gesagt. Und wir können auch nicht viel mehr dazu sagen außer: Hoch und lang lebe der Verein mit seinen unabhängigen Organen!!!
Wart Ihr alle bei der mündliche Verhandlung dabei oder woher habt Ihr Euer Wissen? Die Pressemitteilung des OLG ist ziemlich eindeutig und die Stellungnahme vom Verein losgelöst von der Mitteilung. Also: woher kommen die weiteren Infos?
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4815

Beitrag von WinS04 » Mi 30. Aug 2017, 11:23

Just hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 11:16
Schroeder hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 11:06
Keine Willkür durch den Ehrenrat. Nicht mehr und nicht weniger hat das OLG gesagt. Und wir können auch nicht viel mehr dazu sagen außer: Hoch und lang lebe der Verein mit seinen unabhängigen Organen!!!
Wart Ihr alle bei der mündliche Verhandlung dabei oder woher habt Ihr Euer Wissen? Die Pressemitteilung des OLG ist ziemlich eindeutig und die Stellungnahme vom Verein losgelöst von der Mitteilung. Also: woher kommen die weiteren Infos?
Niederlagen sind nicht einfach zu verdauen... zumal der CT immer noch im Amt ist. ;) :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Antworten