E Sports auf Schalke!

Weitere spannende Themen rund um das Thema Sport
Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 514
Registriert: So 3. Jan 2016, 14:01

Sa 18. Jun 2016, 17:25

Bueraner hat geschrieben:naja, überzeugend würd ich jetzt nicht sagen. Das erste Spiel war absolut unterirdisch. Da hat nicht der bessere gewonnen, sondern der der nen Tick weniger Fehler gemacht hat, und von denen gab es beiderseitig viele...

Im zweiten Spiel hat man grade noch so die Kurve gekriegt und so eben die early comp benefits nutzen können, durch nen guten entscheidenden teamfight. Ohne diesen hätte sich nur kurze Zeit später die late game comp strategy roccats durchsetzen können. Aber ja.

Insgesamt war das zweite Spiel schon verdienter gewonnen. Das erste war aber das Gegenteil von dominant. Da hat man lange Zeit derbe zurück gelegen und es hätte problemlos auch anders ausgehen können.
Man muss aber auch festhalten, dass wir in den Teamfights einfach cleverer waren und die Aktionen besser aufeinander abgestimmt waren. ROC verlor jedes Mal die Ordnung. Selbst mit Baron am Hintern waren wir stärker.

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2516
Registriert: Do 3. Dez 2015, 12:50
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Sa 18. Jun 2016, 17:58

ESport ist Sport.

Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2516
Registriert: Do 3. Dez 2015, 12:50
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Sa 18. Jun 2016, 20:04

Sehr stimmungsvoll die Höhepunkte aus Spiel 2 (engl. Kommentar - aber großartig wie die Jungs mitgehen, selbst falls ihr es nicht verstehen solltet)

Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 677
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 10:09

So 19. Jun 2016, 08:03

"Unsere Reporterin wirft sich in Ring für #ESport."
Heißt auf deutsch genau WAS?

"...da ich nur den Tweet sah und mich auf das "overwhelming" stütze"
Ähm....

Kurz gesagt. Ich kapiere gar nichts. Ich habe es versucht, ehrlich. Resultat: Ich gehöre nicht zur Zielgruppe für derartige werbestrategische Maßnahmen. In Ordnung. Den Bezug zum Fußball (-sport) oder zum FC Schalke 04 e.V. habe ich allerdings auch nicht herstellen können. Das ganze sieht für mich bislang so aus: Wir geben Geld aus, und anschließend profitiert dieser e-Sport von der Bekanntheit unseres geliebten Vereins. Vielleicht kriegen wir sogar bei einer Übertragung mal ein paar Tausend Leute in die Arena, weil halt Schalke draufsteht. Aber eines wüsste ich trotzdem gern: Wo´ss´n da der Reibach?

Benutzeravatar
McGee04
Beiträge: 287
Registriert: Do 17. Dez 2015, 17:34

So 19. Jun 2016, 13:01

Selbst kann ich mit eSports nix anfangen.
Aber, für Freunde dieser "Sportart" ist Sport1 heute live dabei:
* ESL One Frankfurt in der Commerzbank-Arena in Frankfurt *
im Livestream (läuft wohl schon) http://tv.sport1.de/player/player.php?id=s536169

und erstmalig live im Free-TV:
ab 20:00 Uhr, das Finale
Was schert es die königsblaue Eiche, wenn sich ein Benfica-Fan an ihr reibt?

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 514
Registriert: So 3. Jan 2016, 14:01

Mo 20. Jun 2016, 12:20

Schroeder hat geschrieben:"Unsere Reporterin wirft sich in Ring für #ESport."
Heißt auf deutsch genau WAS?

"...da ich nur den Tweet sah und mich auf das "overwhelming" stütze"
Ähm....

Kurz gesagt. Ich kapiere gar nichts. Ich habe es versucht, ehrlich. Resultat: Ich gehöre nicht zur Zielgruppe für derartige werbestrategische Maßnahmen. In Ordnung. Den Bezug zum Fußball (-sport) oder zum FC Schalke 04 e.V. habe ich allerdings auch nicht herstellen können. Das ganze sieht für mich bislang so aus: Wir geben Geld aus, und anschließend profitiert dieser e-Sport von der Bekanntheit unseres geliebten Vereins. Vielleicht kriegen wir sogar bei einer Übertragung mal ein paar Tausend Leute in die Arena, weil halt Schalke draufsteht. Aber eines wüsste ich trotzdem gern: Wo´ss´n da der Reibach?
Die Jungs spielen um Millionenbeträge. Dominierst du 1-2 Games und gewinns die Pötte könnten so locker 5 Mio im Jahr verdient werden. Von Marketing und Werbung ganz abgesehen.

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 677
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 10:09

Mo 20. Jun 2016, 13:00

Danke, Marcel. Ich meinte allerdings weniger den Reibach für die Spieler als den für Schalke. Die Bekanntheit von Schalke erhöhen unter verpickelten Zockern mit Tageslichtallergie und chronischer Sehnenscheidenentzündung? Es liegt zweifelsohne an mir, weil mit das Spiel selbst auch nicht zusagt. Ich hätte es cool gefunden, wenn wir eine eigene Mannschaft bei irgendeiner Fußballsimulation hätten. Weil da halt auch Leute zuschauen, die selbst keine Zocker sind. Aber gut. Vielleicht schauen diesen Spielen ja wirklich Millionen zu, die anschließend brav Trikots von der Elements kaufen

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 514
Registriert: So 3. Jan 2016, 14:01

Mi 22. Jun 2016, 09:47

Schroeder hat geschrieben:Danke, Marcel. Ich meinte allerdings weniger den Reibach für die Spieler als den für Schalke. Die Bekanntheit von Schalke erhöhen unter verpickelten Zockern mit Tageslichtallergie und chronischer Sehnenscheidenentzündung? Es liegt zweifelsohne an mir, weil mit das Spiel selbst auch nicht zusagt. Ich hätte es cool gefunden, wenn wir eine eigene Mannschaft bei irgendeiner Fußballsimulation hätten. Weil da halt auch Leute zuschauen, die selbst keine Zocker sind. Aber gut. Vielleicht schauen diesen Spielen ja wirklich Millionen zu, die anschließend brav Trikots von der Elements kaufen
Ich meinte Einnahmen für den Verein. Spieler erhalten Fixgehälter + Erfolgsprämien. Und die Fixgehälter zahlen bei LoL soweit ich weiß sogar die Liga (auch wenn wir noch was drauflegen vermute ich).

Das fett-geschriebene verbitte ich mir. Eine Antwort würde vermutlich von den Mods eh gelöscht werden.

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 677
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 10:09

Mi 22. Jun 2016, 10:14

Marcel hat geschrieben: Das fett-geschriebene verbitte ich mir.
Nicht persönlich nehmen, Marcel. Aber auch nicht übertreiben. Verpickelt ist nur ein Hinweis auf Alter und Körperpflege. Statt Tageslichtallergie hätte ich auch nachtaktiv sagen können, und die Entzündung ist halt ein häufiges Phänomen bei immer gleichen Finger- und Handbewegungen. Man kann das sicher noch mit größerer political correctness ausdrücken, aber das ist eine Stilfrage.

Ich kenne von diesem Typus übrigens eine ganze Menge Kandidaten. Kommen morgens unausgeschlafen und ungewaschen (müffelnd, echt jetzt) zur Schule/Lehrstelle, weil die ganze Nacht gezockt wurde - was sie ehrlicherweise auch nie in Abrede stellen. Dennoch, diese Spiele haben offenbar Suchtpotential. Schön, wenn dich das nicht betrifft.

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 514
Registriert: So 3. Jan 2016, 14:01

Mi 22. Jun 2016, 13:06

Schroeder hat geschrieben:
Marcel hat geschrieben: Das fett-geschriebene verbitte ich mir.
Nicht persönlich nehmen, Marcel.
Doch tu ich. Ich zähl mich nämlich dazu, du pauschalisierst.

Aber auch nicht übertreiben. Verpickelt ist nur ein Hinweis auf Alter und Körperpflege.
Erstmal sind Pubertätspickel kein Zeichen für fehlende Körperpflege, wenn du schon auf das Alter abzielst. Zweitens trifft beides in Kombination vermutlich auf alle Subkulturen zu. Denn überall gibt es junge Menschen. Unter diesen auch weniger saubere. Desweiteren sind die Mehrheit der Computerspieler weit >20. Du scheinst weder Statistiken zu kennen, noch Unterschiede und Abstufungen der Szene.

Statt Tageslichtallergie hätte ich auch nachtaktiv sagen können,
Polemik.

und die Entzündung ist halt ein häufiges Phänomen bei immer gleichen Finger- und Handbewegungen.
Was zum Henker soll das für ein Argument sein? :D

Man kann das sicher noch mit größerer political correctness ausdrücken, aber das ist eine Stilfrage.
Mehr Überlegung wäre angebrachter. Hat nichts mit "political correctness" zu tun sondern mit Inhalt.

Ich kenne von diesem Typus übrigens eine ganze Menge Kandidaten.
Negativbeispiele fallen dir auf. Was glaubst du wieviele Leute "zocken" ohne das du diese Leute überhaupt zuordnen kannst, weil es nicht auffällt?

Kommen morgens unausgeschlafen und ungewaschen (müffelnd, echt jetzt) zur Schule/Lehrstelle, weil die ganze Nacht gezockt wurde - was sie ehrlicherweise auch nie in Abrede stellen.
Und das ist liegt jetzt am Zocken und nicht an der Person / Charakter?

Dennoch, diese Spiele haben offenbar Suchtpotential. Schön, wenn dich das nicht betrifft.
Das haben Alkohol, Zigaretten, Drogen, Glücksspiel, Sex, Zucker, Essen generell, Pornos, Serien....... auch.
Ich spiele mit ca. 20 Leuten regelmäßig zusammen. 8 davon sind persönliche Freunde. Alle haben eine Ausbildung gemacht, verdienen Geld, sind z.T. verheiratet. 11 von den 20 studieren oder haben studiert. Verdienen z.T. >60.000 im Jahr. Unterhalten sich während dem Spielen über wissenschaftliche Modelle oder diskutieren aktuelle Themen (Der %-Satz von Studenten unter den Spielern ist realtiv hoch). Wie passt das jetzt in dein Bild ?

Natürlich gibt es Leute die sich darin verlieren und ihr Leben vernachlässigen. Das ist aber nicht die Schuld der Ablenkung. Deine Generation kennt z.B. genügend Spielhallen-Süchtige oder Leute die statt arbeiten gehen, den ganzen Tag RTL gucken und sich nicht mehr aufraffen können. Ganz ohne PC. Es gibt nunmal Menschen die für solche Dinge sehr anfällig sind. Da irgendeinen negativen Zusammenhang herzustellen ist einfach totaler Blödsinn.

Und den stereotypus "Nerd" gibt es schon lange nicht mehr. Verlass mal die 80iger und komm in der Realität an. Heute läuft im Fernsehn Twitch über die Xbox. Live ESport finals. Leute gucken auf dem Ipad Netflix und spielen unterwegs auf dem Handy Games. Paare verbringen Ihren Abend statt vorm Fernseher in virtuellen Welten und töten Drachen etc.

Aber der Herr Schroeder, der das alles nicht versteht und weder nachvollziehen noch respektieren kann, dämonisiert das alles, pauschalisiert, scherrt alle über einen Kamm und beleidigt sie als pickelige stinkende Versager.

Du sollst spielen! http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-124449742.html
Computerspiele sind besser als ihr Ruf http://www.derwesten.de/zeusmedienwelte ... 51475.html

Experte: Einfluss von Computerspielen besser als sein Ruf
Das Bild vom sozial vereinsamenden Spieler bezeichnete Vollbrecht als Mythos. "Jugendliche mit Interesse für verschiedene Medien nutzen sogar mehr soziale Kontakte als andere", sagte er. Das Berufsleben werte in PC-Spielen erworbene Kompetenzen zunehmend auf. http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 70847.html
Zuletzt geändert von Marcel am Mi 22. Jun 2016, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

gelöscht

Mi 22. Jun 2016, 14:15

Moderation: Hört bitte auf, Euch grenzwertig zu beleidigen, sonst MÜSSEN wir posts löschen. Provokationen ("Hirn") unterlassen! Danke. NE 04

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 677
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 10:09

Mi 22. Jun 2016, 18:04

Herr Moderator: Ich berufe mich auf Waffengleichheit (Artikel 3 Grundgesetz) und werde noch etwas dazu sagen:

Ich weiß zwar jetzt einige Belanglosigkeiten mehr über die Sozialkompetenz von Computerspielern, nur wollte ich das gar nicht wissen. "Der Herr Schröder" stellte nämlich eine Frage zum Thema: Was bringt es dem Verein, wenn er unter professionellen Zockern und solchen, die ihnen bei ihrer Berufsausübung zuschauen, seine Bekanntschaft steigert? Das Thema war NICHT XXXX und daher kneifen wir uns auch weitere Provokationen

Modedit Scally

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2516
Registriert: Do 3. Dez 2015, 12:50
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Mi 22. Jun 2016, 18:12

Herr Schröder ich sage Ihnen Art 3 GG und Waffengleichheit haben nichts gemein.

Ansonsten Verweise ich auf diesen Post von mir mit dem verlinkten Video
http://www.nordkurven-forum.de/viewtopi ... =60#p35006
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
Philinho
Beiträge: 151
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:59

Mi 22. Jun 2016, 21:12

Ich persönlich finde es super; spiele selbst League und auch, wenn es nicht jedermanns Fall ist (man stelle sich vor: Fußball ist auch nicht jedermanns Sache), finde ich, dass man dem Ganzen eigentlich nur Positives abgewinnen kann, weil es gut für den Verein FC Schalke 04 ist.
“The most important thing is to enjoy your life—to be happy—it's all that matters.”
― Audrey Hepburn

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 514
Registriert: So 3. Jan 2016, 14:01

Mi 22. Jun 2016, 22:08

Schroeder hat geschrieben:Herr Moderator: Ich berufe mich auf Waffengleichheit (Artikel 3 Grundgesetz) und werde noch etwas dazu sagen:

Ich weiß zwar jetzt einige Belanglosigkeiten mehr über die Sozialkompetenz von Computerspielern, nur wollte ich das gar nicht wissen. "Der Herr Schröder" stellte nämlich eine Frage zum Thema: Was bringt es dem Verein, wenn er unter professionellen Zockern und solchen, die ihnen bei ihrer Berufsausübung zuschauen, seine Bekanntschaft steigert?
Das habe ich dir beantwortet:
Marcel hat geschrieben: Die Jungs spielen um Millionenbeträge. Dominierst du 1-2 Games und gewinns die Pötte könnten so locker 5 Mio im Jahr verdient werden. Von Marketing und Werbung ganz abgesehen.
Auf deinen Einwand, ausschließlich die Spieler kassieren alles, antwortete ich:
Marcel hat geschrieben: Ich meinte Einnahmen für den Verein. Spieler erhalten Fixgehälter + Erfolgsprämien. Und die Fixgehälter zahlen bei LoL soweit ich weiß sogar die Liga (auch wenn wir noch was drauflegen vermute ich).

Antworten
  • Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast