Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

UEFA-Europa League| Saison 2016/17 | Gruppenphase | 2. Spieltag

Alle Themen rund um die UEFA Europa League
Antworten
Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5037

UEFA-Europa League| Saison 2016/17 | Gruppenphase | 2. Spieltag

Beitrag von WinS04 » Mo 26. Sep 2016, 11:40

Gruppe C:
RSC Anderlecht, AS Saint-Etienne, FSV Mainz 05, Qäbälä
Gruppe I:
FC Schalke 04, RB Salzburg, FK Krasnodar, OGC Nizza

Donnerstag, 29 September 2016, 17:00 CET
Qəbələ FK - 1. FSV Mainz 05
8KM Stadium, Baku (AZE)

Referee: Gediminas Mažeika (LTU)
Assistant Referee 1: Vyautas Šimkus (LTU)
Assistant Referee 2: Vytenis Kazlauskas (LTU)
Additional Assistant Referee 1: Sergejus Slyva (LTU)
Additional Assistant Referee 2: Jurij Paskovskij (LTU)
Fourth Official: Vladimir Gerasimov (LTU)

Donnerstag, 29 September 2016, 19:00 CET
FC Schalke 04 - FC Salzburg
Arena AufSchalke, Gelsenkirchen (GER)

Live bei sport 1 ab 18:00 CET
Moderator:
Oliver Schwesinger gemeinsam mit den Experten Andreas Möller und Olaf Thon
Moderatorin im Stadion:
Laura Wontorra
Kommentator des Spiels:
Markus Höhner

Referee: Serdar Gözübüyük (NED)
Assistant Referee 1: Davie Goossens (NED)
Assistant Referee 2: Bas van Dongen (NED)
Additional Assistant Referee 1: Dennis Highler (NED)
Additional Assistant Referee 2: Siemen Mulder (NED)
Fourth Official: Joost van Zuilen (NED)

ANMERKUNG:
Alle Spiele live bei sky | das Spiel des FC Schalke 04 auch bei sport1| es werden nur die Gruppen mit deutscher Beteiligung "angezeigt". Wer andere Teams bevorzugt, kann gerne einen "neutralen" Thread eröffnen. Ich danke für die Aufmerksamkeit und wünsche viel Freude und Spaß beim Fußball aus Europa. GLÜCK AUF
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 855
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Mo 26. Sep 2016, 14:42

Win, ich hoffe, Weinzierl schafft es, am Donnerstag eine Mannschaft auf den Platz zu bringen; zuletzt waren es lediglich 11 Spieler.

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5037

Beitrag von WinS04 » Mo 26. Sep 2016, 15:06

Pherenike hat geschrieben:Win, ich hoffe, Weinzierl schafft es, am Donnerstag eine Mannschaft auf den Platz zu bringen; in den letzten Spielen waren es lediglich 11 Spieler.
Habe heute lange über die Begriffe Mentalität und Charakter nachgedacht.

Man(n) hat entweder eine positive oder negative GRUNDHALTUNG. Der ganzheitliche ANSATZ, den du in's Spiel gebracht hast, ist ein GUTER. Der NE ist ein Mensch mit Werten, Kultur und der Überzeugung, dass der Mensch von Natur aus nicht BÖSE, sondern GUT ist. Dennoch sind beide SEITEN im MENSCHEN angelegt. Es ist immer das Umfeld, die Gesellschaft, der TEMPEL der GEBURT, der IQ und auch die Ausprägung des Willens von BEDEUTUNG. Es gibt einen Satz, den ich in Seminaren immer gerne in den Blickpunkt gestellt habe.

MAN(N) muss auch Wollen können.

Fußball ist nicht nur eine Sache des Fußes, sondern auch des Kopfes. Wer im Kopf nicht klar ist, kann Spiele nicht gewinnen. Es liest sich so einfach und dennoch ist das UMSETZEN so schwer. SELBSTVERTRAUEN kommt nur durch positive EREIGNISSE - ERLEBNISSE - VERTRAUEN - GEDULD - GELASSENHEIT und ERGEBNISSE. Sind die Ergebnisse schlecht - zieht es einen nach UNTEN. Sind die Ergebnisse positiv - bringt es einen nach OBEN. ;) :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Kalle87
Beiträge: 14

Beitrag von Kalle87 » Mo 26. Sep 2016, 21:48

Fürchte wir gewinnen das Spiel nach einer wirklich engagierten Leistung (siehe Nizza), um sich dann wieder zu sicher zu fühlen, um am Sonntag wieder wie der letzte Trottel auszusehen....

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Mo 26. Sep 2016, 22:02

Kalle87 hat geschrieben:Fürchte wir gewinnen das Spiel nach einer wirklich engagierten Leistung (siehe Nizza), um sich dann wieder zu sicher zu fühlen, um am Sonntag wieder wie der letzte Trottel auszusehen....
ähm, Do oder So vor Ort?

Benutzeravatar
cheyenne-04
Beiträge: 83

Beitrag von cheyenne-04 » Di 27. Sep 2016, 11:56

frühaufsteher hat geschrieben:
Kalle87 hat geschrieben:Fürchte wir gewinnen das Spiel nach einer wirklich engagierten Leistung (siehe Nizza), um sich dann wieder zu sicher zu fühlen, um am Sonntag wieder wie der letzte Trottel auszusehen....
ähm, Do oder So vor Ort?
Was hat es damit zu tun ob man vor Ort ist? Sind die Stadionfans die besseren Fans? Ich war schon in den 70ern und 80ern im Stadion, würde aber niemanden der noch nie im Stadion war, als kein Fan oder schlechterer Fan bezeichnen. Es kann gesundheitliche Gründe geben nicht ins Stadion zu gehen, geldliche oder einfach Bequemlichkeit. Deshalb ist ein Stadiongänger auf keinen Fall der bessere Fan. Ich weiß eh nicht wie man den besten Fan bewerten soll? Immer singen und klatschen, egal wie`s ausgeht? Die meisten Fanartikel zu haben? Die Schalker Geschichte zu kennen? Immer im Stadion? Jedes Spiel gesehen? Also da gibt es für mich keine Kriterien die den einen besser als den anderen machen. Schalker ist man, und bleibt man!!! Ein Leben lang!
Charly Neumann, für immer unvergessen!!!

Benutzeravatar
cheyenne-04
Beiträge: 83

Beitrag von cheyenne-04 » Di 27. Sep 2016, 11:59

Ich hoffe das wir ähnlich wie in Nizza spielen (von der Einstellung nicht Aufstellung), das Spiel verdient gewinnen und das dann mal mitnehmen in die BL. Wer es von denSpielern noch nicht kapiert hat, auf die Tribühne oder besser in die zweite oder dritte Mannschaft schicken. Am besten auf Asche!!!
Charly Neumann, für immer unvergessen!!!

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 855
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Di 27. Sep 2016, 12:49

"Schalker ist man, und bleibt man!!! Ein Leben lang!" Moin cheyenne-04, so isset :D

Das war früher so und auch wenn sich vieles geändert hat, das soll so bleiben. In regelmäßigen Abständen wird in den verschiedenen Medien und Foren, teilweise auch hier, gefragt, ob man 'Erfolgsfan', 'Sesselfan', 'Kuttenfan', 'Ultra', 'Kommerzfan' oder gar das Allerschlimmste ist, nämlich bestenfalls 'Sympathisant' ist.

Es werden Kriterien für das Fansein diskutiert und dabei u. a. Fragen gestellt wie: Wie lange unterstützt ihr euren Verein schon? Wohnt ihr in der Nähe eures Vereins? Nehmt ihr weite Wege auf euch? Versucht ihr jedes Spiel zu sehen? Steht ihr oder sitzt ihr? Singt ihr im Stadion laut mit? Auch die richtigen Songs? Auf den ersten Blick führen die meisten Antworten zum geachteten beinharten Fan, auf den zweiten Blick aber ins Nirgendwo. Was hat die Dauer einer Leidenschaft mit ihrer Intensität zu tun? Weshalb muß ich mich für eine Leidenschaft rechtfertigen, weil ich in Köln lebe, aber nachts nicht schlafen kann, wenn Schalke04 am nächsten Tag ein Schicksalsspiel hat? Weshalb muss ich viel über meinen Verein wissen, wenn mich sein aktuelles Schicksal tief berührt?

Ich finde es nicht wichtig, warum einer mal Fan eines Vereins geworden ist. Wichtiger ist vielmehr, dass man nicht genau erklären kann, warum man es heute ist. Je irrationaler eine Leidenschaft gewachsen ist, umso mehr 'Schmackes' ist dahinter. Ich halte es nach wie vor mit Nick Hornby: "Du suchst dir deinen Verein nicht aus, er wird dir gegeben.so. Bumm! Entwertet der nicht seine Leidenschaft der versucht, sie zu erklären? Einzig wahre Kriterium sollte sein: Geht es mir schlechter, wenn Schalke verliert. Bin ich gelöst, wenn S04 gewinnt. Möchte ich vor Freude die ganze Welt umarmen, wenn das Team eine Sensation schafft. Ist meine Arena das Zentrum des Universums, wenn meine Jungs dort ein wichtiges Spiel austragen.

Sei unklug, sei leidenschaftlich, sei irrational: Sei Fan! Verbohrtheit, Arroganz und Hass sind deine Feinde, deine Freunde dagegen Enthusiasmus, Gänsehaut und Torschrei. Wie Du ja schreibst, dabei spielt es keine Rolle, ob du im Stadion vor Wut heulst oder vor dem Fernseher, ob du in der Nord stehst und zitterst oder auf der Tribüne; es muss sich nur richtig anfühlen.

Ich habe jetzt die Möglichkeit fast alle Spiele (Heim- und Auswärts-) zu besuchen. In früheren Jahren ging das nicht. Zunächst musste ich mir als Schülerin das Geld verdienen um ab und an auf Schalke zu fahren. Dann hatte ich durch Beruf und Familie und Aufenthalte im Ausland, kaum die Möglichkeit Spiele live zu sehen. Radioübertragungen waren meine Verbindungen. Die Emotionen - Freude und Leiden - waren aber ebenso groß und tief. BLAU UND WEISS - EIN LEBEN LANG :schal:
Zuletzt geändert von Pherenike am Di 27. Sep 2016, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Di 27. Sep 2016, 13:26

cheyenne-04 hat geschrieben: Was hat es damit zu tun ob man vor Ort ist? Sind die Stadionfans die besseren Fans?
bleib mal locker; wollte nur wissen, ob der mir bekannte User Do oder erst So vor Ort ist. Hätte auch per PN gereicht, das kannste mir ankreiden.. :roll:

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 557

Beitrag von Marcel » Di 27. Sep 2016, 14:16

Habe aktuell nicht wirklich Bock mir die Spiele anzugucken. Zumal ich um die Zeit vermutlich noch auf der A3 rumturne :roll:

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Di 27. Sep 2016, 14:25

Marcel hat geschrieben:Habe aktuell nicht wirklich Bock mir die Spiele anzugucken. Zumal ich um die Zeit vermutlich noch auf der A3 rumturne :roll:
...geht mir ähnlich. Werde wohl dennoch am Do in GE sein, allerdings nicht ins Stadion gehen.

Benutzeravatar
Spongebob63
Beiträge: 243
Wohnort: Wattenscheid

Beitrag von Spongebob63 » Di 27. Sep 2016, 19:24

Mal gespannt wie die Anhängerschaft auf die letzten Spiele reagiert. Eigentlich müsste man beim Einlaufen mal genauso emotional klatschen wie die Jungs spielen :dafur:
Auf Kohle geboren


Antworten