Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Alessandro Schöpf ist Schalker

Diskussionen über aktuelle Themen rund um die Spieler und deren Leistungen
Antworten
Benutzeravatar
Bee
Beiträge: 360

Alessandro Schöpf ist ein Schalker

Beitrag von Bee » Mo 11. Jan 2016, 12:16

Lincoln04 hat geschrieben: Nee ist traurig das die Draxler Millionen für Verbindlichkeiten aus der Ära Assauer, Müller, Magath verwendet werden müssen. Ihr hättet alle recht wenn die Verbindlichkeiten unter Heldt gestiegen wären. Sind sie aber nicht, im Gegenteil!
Da machst du es dir aber etwas zu leicht. Meines wissens hat Magath nicht für eine Steigerung der Verbindlichkeiten gesorgt. Aber mit einem Vizemeister-Titel, dem DFB-Pokal und dem CL Halbfinale dürfte er ordentlich Geld eingespielt haben und das mit niedrigeren Kaderkosten als wir sie unter Heldt haben. Unbestreitbart hat Magath auch viel Geld versenkt, aber ich meine aus der auflistung muss er raus, da er diese Kosten mehr als refinanziert haben müsste.

Müller ist dann schon eine andere Größenordnung. Aber da Mülller soviel Geld ausgegeben hat, lag auch an der Marschrichtung von "oben". Meister werden, totale Dominanz, etc. mal so als schlagworte.

Rudi hingegen hat uns die Arena hingestellt, quasi sein Lebenswerk. Aber wie Helmut bereits sagte, hat er ja nicht gesagt "Ich bau jetzt die Arena, mir Scheissegal was ihr dazu sagt!" Sondern diese Entscheidung wurde ja gemeinsam getroffen. Es gab vor einiger Zeit mal die Gerüchte, das die Finanzierung der Arena auch an Bedingungen geknüpft waren wie eine bessere Mannschaft mit mehr Erfolgspotential. Inwieweit diese Gerüchte stimmen, ka.
Was man aber sicher mit einbinden kann ist die Tatsache, das die Arena mehr einnahmen generiert, als es das Parkstadion getan hätte.

Was Horst Heldt angeht, es wird sicher niemand bestreiten, das Verbindlichkeiten unter ihm abgebaut wurden. Auch wenn hier und da mal gerundet wurde ;)
Interessant wäre es zu wissen, wieviel "Extra" wir an Verbindlichkeiten abgebaut hben, denn ein Teil wie das Stadion tragen wir ja sowieso regelmässig und nach Plan ab.
Xutos Kritik an HH (und meine) ist, das Horst trotz der Verbindlichkeitensenkungen, sehr viel Geld zur Verfügung hatte, er aber viel zu wenig daraus gemacht hat, was letztenendes zu einem sportlchen Substanzverlust geführt hat.

Sorry fürs OT

mcsteve
Beiträge: 1

Beitrag von mcsteve » Mo 11. Jan 2016, 14:17

Schöpf ist schnell, technisch beschlagen und torgefährlich. Habe ihn 5-mal in der U21 von Österreich gesehen und er hat (mich) jeweils überzeugt.

In der Rückwärtsbewegung und Zweikampfverhalten muss er jedoch noch zulegen, hier hat er noch Defizite.

Schalke ist seine Chance sich noch für die EM zu "qualifizieren" und so wird er alles geben.

Wünsche ihm das er sich durchsetzt!!!

Benutzeravatar
Böser Bube
Beiträge: 393

Beitrag von Böser Bube » Mo 11. Jan 2016, 14:29

Welcher Fuss ist denn nu sein stärkerer? Beidfüssig ist ja schonmal super aber trotzdem hat man doch eigentlich trotzdem einen Fuss der noch etwas stärker ist als der Andere?
Was auch immer passiert... wir lieben Dich sowieso.... bis in die Ewigkeit....

Fluchtwagenfahrer
Beiträge: 212
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von Fluchtwagenfahrer » Mo 11. Jan 2016, 14:41

Böser Bube hat geschrieben:Welcher Fuss ist denn nu sein stärkerer? Beidfüssig ist ja schonmal super aber trotzdem hat man doch eigentlich trotzdem einen Fuss der noch etwas stärker ist als der Andere?
In dem ein oder anderen Artikel wird er als Rechtsfuß tituliert, ich denke mal, rechts ist er dann wohl etwas stärker.

Benutzeravatar
Böser Bube
Beiträge: 393

Beitrag von Böser Bube » Mo 11. Jan 2016, 14:45

Das passt dann ja mit Sane und Schöpf auf den Flügeln :dafur:
Was auch immer passiert... wir lieben Dich sowieso.... bis in die Ewigkeit....

Benutzeravatar
Jubelperser  
Beiträge: 802
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Mo 11. Jan 2016, 15:33

Lincoln04 hat geschrieben: Nee ist traurig das die Draxler Millionen für Verbindlichkeiten aus der Ära Assauer, Müller, Magath verwendet werden müssen. Ihr hättet alle recht wenn die Verbindlichkeiten unter Heldt gestiegen wären. Sind sie aber nicht, im Gegenteil!
Ich würde mal über Folgendes nachdenken:

Wenn jemand 100.000 Euro einnimmt und 200.000 Euro ausgibt, dann hat er einen Verlust von 100.000 Euro zu verantworten. So weit, so gut.

Wenn jemand 100.000 Euro einnimmt und damit eine Investition anstößt, die 200.000 Euro kostet, dann hat er wieviel Verlust gemacht? Rrrrcihtig, vermutlich keinen.

Und so verhält es sich bei Heldt. Der hat von den grandiosen Sonder-Einnahmen, die Assauer und auch Magath sowie Müller nie zur Verfügung standen, weil die Zeiten damals andere als heute waren, Geld rausgeschmissen und nicht in erster Linie investiert.

Irgendwann sollten auch die letzten Heldt-Verehrer mal begreifen, dass Heldt beim Verkauf nur dann Gewinne gemacht hat, wenn er nicht der Einkäufer war und zudem hat Heldt nicht einen Euro so investiert, dass davon noch Jahrzehnte Erträge kommen könnten (also im Gegensatz zur Halle). Assauer hatte eine Vision von Schalke, Heldt nie. Der hätte auch Verwaltungsbeamter werden können, das würde eher zu ihm passen als ein Visionär zu sein oder auch nur ein Sanierer.

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2679
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Mo 11. Jan 2016, 15:44

Ich bin noch lange nicht bei 100%
Schöpf im Kicker Interview
Ohne überhaupt einmal ein Training mit seinen neuen Teamkollegen absolviert zu haben, feierte Alessandro Schöpf mit seiner Torvorlage beim 2:0 gegen die Fort Lauderdale Strikers gleich einen überaus gelungenen Einstand beim FC Schalke 04. Nach der Partie zum Auftakt des Florida-Cups erzählte der 21-Jährige, wie er seinen 45-minütigen Auftritt empfunden hat und warum der 1. FC Nürnberg ihn vorige Woche zu den Königsblauen ziehen ließ....
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

frühaufsteher
Beiträge: 4365

Beitrag von frühaufsteher » Mo 11. Jan 2016, 15:57

Jubelperser hat geschrieben:
Irgendwann sollten auch die letzten Heldt-Verehrer mal begreifen, dass Heldt beim Verkauf nur dann Gewinne gemacht hat, wenn er nicht der Einkäufer war und zudem hat Heldt nicht einen Euro so investiert, dass davon noch Jahrzehnte Erträge kommen könnten (also im Gegensatz zur Halle). Assauer hatte eine Vision von Schalke, Heldt nie. Der hätte auch Verwaltungsbeamter werden können, das würde eher zu ihm passen als ein Visionär zu sein oder auch nur ein Sanierer.
So deutlich hat hier noch keiner Ohrfeigen verteilt. Danke dafür.

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3290
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Mo 11. Jan 2016, 17:13

Das erste Interview mit Schöpf fand ich recht sympatisch.
Hoffe mal, daß er schnell ankommt und weiterhelfen kann.
Persönlich einschätzen kann ich sein Potenzial nicht, hoffe einfach mal das Beste.

Lincoln04 hat geschrieben:Nee ist traurig das die Draxler Millionen für Verbindlichkeiten aus der Ära Assauer, Müller, Magath verwendet werden müssen. Ihr hättet alle recht wenn die Verbindlichkeiten unter Heldt gestiegen wären. Sind sie aber nicht, im Gegenteil!
Ach *Mod-Edit Lincoln...
wie es Dir andere bereits erklärt haben:
In Rudi's Amtszeit fiel die Entscheidung, die Arena zu bauen.
Diese Entscheidung wurde von ALLEN damalig Verantwortlichen getragen!

Im Übrigen, guckst und informierst Du Dich vielleicht einfach mal bei "google" bzgl. "kurz-, mittel- und langfristigen Verbindlichkeiten" sowie, insbesondere bzgl. "Anlage- und Umlaufvermögen". ;)
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2679
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Mo 11. Jan 2016, 17:17

frühaufsteher hat geschrieben:
Jubelperser hat geschrieben:
Irgendwann sollten auch die letzten Heldt-Verehrer mal begreifen, dass Heldt beim Verkauf nur dann Gewinne gemacht hat, wenn er nicht der Einkäufer war und zudem hat Heldt nicht einen Euro so investiert, dass davon noch Jahrzehnte Erträge kommen könnten (also im Gegensatz zur Halle). Assauer hatte eine Vision von Schalke, Heldt nie. Der hätte auch Verwaltungsbeamter werden können, das würde eher zu ihm passen als ein Visionär zu sein oder auch nur ein Sanierer.
So deutlich hat hier noch keiner Ohrfeigen verteilt. Danke dafür.
Passt absolut nicht hierher, aber Hotte hat die "Knappenschmiede" als Begrifflichkeit aus der Taufe gehoben - sie gilt heute schon als Premiumprodukt. Auch sonst war er mitverantwortlich die Jugend besser und breiter aufzustellen. Auch sind in seiner Amtszeit Spieler wie Sané für die Schmiede verpflichtet worden. (Warum der Schalke zwischenzeitlich verlassen hatte ist mir nicht bekannt)
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
Jubelperser  
Beiträge: 802
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Di 12. Jan 2016, 18:25

s04callywag hat geschrieben: ... aber Hotte hat die "Knappenschmiede" als Begrifflichkeit aus der Taufe gehoben - sie gilt heute schon als Premiumprodukt. Auch sonst war er mitverantwortlich die Jugend besser und breiter aufzustellen. Auch sind in seiner Amtszeit Spieler wie Sané für die Schmiede verpflichtet worden. (Warum der Schalke zwischenzeitlich verlassen hatte ist mir nicht bekannt)
Es mag sein, weiss ich aber nicht, dass Heldt der Erfinder des Begriffs "Knappenschmiede" sein soll, aber was heißt das dann? Er hat's erfunden"?
Lies mal nach, wie lange es die gibt und wer aus ihr hervorging, und dann erkläre mal, was davon originär auf Heldt zurückging?

http://knappenschmiede.schalke04.de/de/ ... --7--.html

(ganz nach unten scrollen und dann die Jahreszahl lesen)

Ich sehe nichts, was Heldt damit im Besonderen zu tun hatte.

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2679
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Di 12. Jan 2016, 18:37

Jubelperser hat geschrieben:
s04callywag hat geschrieben: ... aber Hotte hat die "Knappenschmiede" als Begrifflichkeit aus der Taufe gehoben - sie gilt heute schon als Premiumprodukt. Auch sonst war er mitverantwortlich die Jugend besser und breiter aufzustellen. Auch sind in seiner Amtszeit Spieler wie Sané für die Schmiede verpflichtet worden. (Warum der Schalke zwischenzeitlich verlassen hatte ist mir nicht bekannt)
Es mag sein, weiss ich aber nicht, dass Heldt der Erfinder des Begriffs "Knappenschmiede" sein soll, aber was heißt das dann? Er hat's erfunden"?
Lies mal nach, wie lange es die gibt und wer aus ihr hervorging, und dann erkläre mal, was davon originär auf Heldt zurückging?

http://knappenschmiede.schalke04.de/de/ ... --7--.html

(ganz nach unten scrollen und dann die Jahreszahl lesen)

Ich sehe nichts, was Heldt damit im Besonderen zu tun hatte.
Da es komplett Off Topic ist nur der erste Link der eine schnelle Google Suche erbracht hat, kannst du auch bei anderen Seiten finden.
Wenn Schalke steil geht wird rundumgeschlagen. Heldts Transfers wären schlecht, heißt es, ohne die Spieler aus der Knappenschmiede bliebe nicht viel übrig von diesem Kader. Dabei wird geflissentlich übersehen, dass die Knappenschmiede in ihrer heutigen Form erst unter der Führung Horst Heldts geschaffen wurde.

Horst Heldt hat die Jugendabteilung neu strukturiert. Er hat professionelle Trainer und Scouts für diesen Bereich verpflichtet. Er hat mit Oliver Ruhnert einen neuen „Direktor Nachwuchs“ eingesetzt. Unter seiner Führung wurde die Marke „Knappenschmiede“ kreiert und damit die Aufmerksamkeit für diesen Teil des Clubs erhöht. Vor allem hat Horst Heldt dafür gesorgt, dass die Schalker Talente zu allererst dem eigenen Profikader zu Gute kommen.
Quelle
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
Jubelperser  
Beiträge: 802
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Mi 13. Jan 2016, 11:37

Versprochen! Mein letzter Beitrag dazu off-topic:

Dein Link geht auf eine Meinung eines Forenbetreibers oder was immer das sein soll. Und liest man sich dort die Kommentare dazu durch, so findet man den Hinweis darauf, dass z.B. Matip, Fährmann, Höwedes, Draxler, dazu Weltstars wie Neuer und Özil, keineswegs auf Heldts Mist gewachsen sind.

Wenn man aber unbedingt was finden muss, um Heldts Schaffen auf Schalke doch noch irgendwie glorifizieren zu wollen oder zu müssen, dann meinetwegen mach das. Ich glaube, dass es keinen ernst zu nehmenden Betrachter der Schalker Szene gibt, der der Auffassung ist, die Knappenschmiede sei sein Baby. Er hat, um im Bild zu bleiben, dem Kind lange Jahre nach der Geburt einen neuen Namen gegeben, der Erzeuger war er nicht. Er war dann höchstens so eine Art Erziehungsberechtigter auf Zeit in einer Patchwork-Familie namens Schalke 04 mit vielen Ablegern, darunter eben auch der Knappenschmiede.

Lincoln04
Beiträge: 3258

Beitrag von Lincoln04 » Mi 13. Jan 2016, 18:25

Jubelperser hat geschrieben:Versprochen! Mein letzter Beitrag dazu off-topic:

Dein Link geht auf eine Meinung eines Forenbetreibers oder was immer das sein soll. Und liest man sich dort die Kommentare dazu durch, so findet man den Hinweis darauf, dass z.B. Matip, Fährmann, Höwedes, Draxler, dazu Weltstars wie Neuer und Özil, keineswegs auf Heldts Mist gewachsen sind.

Wenn man aber unbedingt was finden muss, um Heldts Schaffen auf Schalke doch noch irgendwie glorifizieren zu wollen oder zu müssen, dann meinetwegen mach das. Ich glaube, dass es keinen ernst zu nehmenden Betrachter der Schalker Szene gibt, der der Auffassung ist, die Knappenschmiede sei sein Baby. Er hat, um im Bild zu bleiben, dem Kind lange Jahre nach der Geburt einen neuen Namen gegeben, der Erzeuger war er nicht. Er war dann höchstens so eine Art Erziehungsberechtigter auf Zeit in einer Patchwork-Familie namens Schalke 04 mit vielen Ablegern, darunter eben auch der Knappenschmiede.
Das was du geschrieben hast, wird wohl keiner in frage stellen. Die knappenschmiede ist nicht sein Baby, was man fairerweise aber sagen sollte, das Norbert Elgert ganz klar gesagt hat, das Heldt und Runert professionelle Strukturen geschaffen haben. Dies hätte noch kein Manager so gemacht.

Benutzeravatar
frahe04
Beiträge: 611
Wohnort: Tor zum Münsterland, Brücke zum Ruhrgebiet

Beitrag von frahe04 » Do 3. Mär 2016, 17:14

AS hat sich schnell an die 1.Buli gewöhnt. Hut ab! :thumbs:
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Antworten