Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Ralf Fährmann

Diskussionen über aktuelle Themen rund um die Spieler und deren Leistungen
Antworten
BJ_Penn
Beiträge: 1449
Wohnort: Frankfurt

Re: Ralf Fährmann

Beitrag von BJ_Penn » Di 13. Feb 2018, 09:57

Alonzo sagte zb bereits, das er weder im Training noch in Testspielen so aufgetrumpft hat, das er spielen müsste. Weißt du wer das machte? So en Typ namens Neuer. Da wusste man schon lange vorher, das er der kommende Keeper wird.
Haste sowas schonmal von Nübel gehört?
Hier könnte auch Hanz Franz aus der Bank sitzen, mit zwei gebrochenen Händen, und die RF muss weg-Fraktion wäre für einen Wechsel.

Benutzeravatar
Just
Beiträge: 1891
Wohnort: 15 km vom Tempel

Beitrag von Just » Di 13. Feb 2018, 10:36

Dann hat der Verein seine Hausaufgaben nicht gemacht ...auch bei der TW Position sollte das Leistungsprinzip gelten und wenn ein RF Null Druck bekommt, dann wird es halt so, wie es jetzt ist. Der Zweite ist sowieso ne Nulpe also spiele immer ich. Wirkt sich auf die Leistung aus ...
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Benutzeravatar
Silver Surfer
Beiträge: 363

Beitrag von Silver Surfer » Di 13. Feb 2018, 14:06

Ich kenn Nübel nur aus Testspielen. Und der wird es bei uns nie schaffen, an Ralle vorbei zu kommen. Daher ist Flutschfinger weiterhin gesetzt.

BJ_Penn
Beiträge: 1449
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von BJ_Penn » Di 13. Feb 2018, 14:24

Wirklich gute Keeper setzen sich aber nicht auf die Bank, seidenn sie bekommen dafür von Bayern einen Arsch voll Geld.
Nicht bei der aktuellen Gehaltslage im Fußball.

Die einzige Möglichkeit ist also aktuell die Jugend für uns, wenn wir Geld sparen wollen.

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 856
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Di 13. Feb 2018, 15:45

Das ist hier eine wirklich schräge Diskussion.

Es kan nicht darum gehen, Nübel jetzt zum Rettungsanker zu erklären, obwohl er noch nie bewiesen hat, dass er deutlich weniger Schwächen als Fährmann hat.

Meine Meinung dazu ist die, dass wir uns um einen stärkeren Torwart als Fährmann bemühen müssen, und das ist Sache des Managers. Wir werden meiner Meinung nach mit ihm nie eine Spitzenmannschaft.

Fährmann hat es selbst in der Hand, die Notwendigkeit eines besseren Torwarts überflüssig zu machen, in dem er gute Leistungen zeigt. Ich sehe aber, dass er sich in den letzten Jahren leider in keiner Torwart-Disziplin verbessert hat. Im Gegenteil, er ist insgesamt schlechter geworden, was nur deswegen nicht so richtig auffällt, weil wir den torgefährlichsten Abwehrspieler der Liga in unseren Reihen haben, und der heißt Naldo. Fällt der mal aus, werden wir ja sehen, was Fährmann tatsächlich für Schalke bedeutet.

Und gar nicht geht, seine Schwächen, die jeder sehen konnte, aber manche nicht sehen wollen, damit zu entschuldigen, dass er doch so ein verdienter Schalker sei. Das war Höwedes auch, als Tedesco ihn abservierte. Und das Geschrei war hier gewaltig, vor allem von den "wahren" Schalkern. Es dürfte doch heute nicht einen einzigen von ihnen geben, der sich bestätigt sehen kann, dass es falsch war, sich sogar von einem richtigen Weltmeister zu trennen. Manchmal muss das nämlich sein.

Mir ist es völlig egal, ob andere aus Mitleid oder aus anderen Gründen Schalker Spieler zu irgendetwas erklären, was nicht durch wirkliche Leistungen gedeckt ist. Mich erinnert die jetzige Diskussion um Fährmann an die, die mir heute noch sauer hochkommt, nämlich wonach wir mal "Meister der Herzen" wurden.

Die Realitätsverdrängung ist leider so ein Schalker Problem, und daher weigere ich mich auch, aus Fährmann einen "Welttorhüter der Herzen" zu machen. Der war es nie und wird es nie, weil er es nicht kann. Wenn man das akzeptiert, kommt man dazu, darauf zu achten, dass er endlich mal damit beginnt, sich zu verbessern. Daher wäre meine erste Empfehlung, ihm die Kapitänsbinde wegzunehmen. Wir haben einen, der das viel mehr verdient hat als ausgerechnet Fährmann, und der heißt Naldo.

Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 204
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Joker » Di 13. Feb 2018, 15:49

Was mache hier loslassen ich ja echt unter aller Kanone...

Ralle hat die letzten Jahre immer konstant gut gehalten. Nein. Er ist kein Neuer oder so. Aber ihn nach 2 scheiß Spielen zum Teufel jagen zu wollen ist schlichtweg dumm. Lasst mal einen Nübel 4-5 Spiele machen und ich verwette meinen Arsch drauf, dass ihr euch einen Ralle zurückwünscht. Damit will ich nicht sagen das ein Nübel schlecht ist sondern das Ralle ein Top Keeper ist der einfach jetzt 2 mal einen rabenschwarzen Tag erwischt hat.

Also hört auf hier zu jammern. Ralle wird genauso schnell wieder in die Spur finden, wie er sie verlassen hat. Punkt.

Hinkelotte
Beiträge: 89

Beitrag von Hinkelotte » Di 13. Feb 2018, 16:28

Joker hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 15:49
Also hört auf hier zu jammern. Ralle wird genauso schnell wieder in die Spur finden, wie er sie verlassen hat. Punkt.
Vielleicht war er in Kopf ja bei seinen Ferrari die letzten Spiele und hat geträumt wie er diesen in die Spur bringt .
Ralle ist Arogant geworden ,
Erst war er dankbar für Schalke zu spielen jetzt reicht es ihm wenn das Geld auf den Konto pünktlich ist .
Am Anfang paar Mal gesagt wie er doch Schalke in seinen Herzen trägt in Interviews , schon hatte er Narrenfreiheit .
Nein ich sage nicht das es der Schlechteste Torwart ist den man haben kann in meinen Augen ist er einfach abgehoben und schlägt gerade voll mit der Fresse auf die Realität auf .
Mein Humor ist so schwarz, der fängt gleich an Baumwolle zu pflücken ✌

Benutzeravatar
Lieutenant Dan
Beiträge: 1638

Beitrag von Lieutenant Dan » Di 13. Feb 2018, 16:36

Jubelperser hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 15:45

Die Realitätsverdrängung ist leider so ein Schalker Problem, und daher weigere ich mich auch, aus Fährmann einen "Welttorhüter der Herzen" zu machen. Der war es nie und wird es nie, weil er es nicht kann. Wenn man das akzeptiert, kommt man dazu, darauf zu achten, dass er endlich mal damit beginnt, sich zu verbessern. Daher wäre meine erste Empfehlung, ihm die Kapitänsbinde wegzunehmen. Wir haben einen, der das viel mehr verdient hat als ausgerechnet Fährmann, und der heißt Naldo.
1904% agree !!! :thumbs:
X auf Ignore !!!!!!

Benutzeravatar
Just
Beiträge: 1891
Wohnort: 15 km vom Tempel

Beitrag von Just » Di 13. Feb 2018, 16:46

Hinkelotte hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 16:28


Ralle ist Arogant geworden ,
Erst war er dankbar für Schalke zu spielen jetzt reicht es ihm wenn das Geld auf den Konto pünktlich ist .
Am Anfang paar Mal gesagt wie er doch Schalke in seinen Herzen trägt in Interviews , schon hatte er Narrenfreiheit .
Nein ich sage nicht das es der Schlechteste Torwart ist den man haben kann in meinen Augen ist er einfach abgehoben und schlägt gerade voll mit der Fresse auf die Realität auf .
Sagen wir es mal so: wer in RE mit seinem Auto seiner Freundin durch den Stadtgarten beim Joggen folgt (und dort sind Spaziergängerwege) oder in die Innenstadt mit Adiletten beim Bäcker direkt vor der Tür hält etc ist halt ....na, wie soll ich es sagen ...
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Hinkelotte
Beiträge: 89

Beitrag von Hinkelotte » Di 13. Feb 2018, 16:57

Egal ob als Video, oder geschriebenes Wort; Beleidigung bleibt Beleidigung.
Pause
Scally


mTja ein VIP der denkt er steht über allen 😂 die Anfangsscene eines bekannten Zeichentrick Films trifft es da wohl am besten
Mein Humor ist so schwarz, der fängt gleich an Baumwolle zu pflücken ✌

Benutzeravatar
Jogger1960
Beiträge: 269
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Jogger1960 » Di 13. Feb 2018, 18:30

Dicklotti hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 09:41
soviel bullshit auf einem Haufen. Wahnsinn :shock:

Ralle war die letzten 3 Jahre der konstanteste Bundesliga-Torwart und hatte jetzt 2 mal hintereinander Pech.
Welcher Torwart hat noch nie gepatzt? Frag mal in Gladbach nach wie oft der Neuer denen ein Tor geschenkt hat.
Es ist schon sehr verwunderlich, wie schnell hier ein insgesamt guter Torwart abserviert werden soll. Ralf hat Schwächen im Spielaufbau und aktuell eine sehr schlechte Phase. Aber ich traue ihm durchaus zu, am Samstag der Matchwinner gegen Hoffenheim zu sein. :dafur:
Blau und weiß - ein Leben lang!

BJ_Penn
Beiträge: 1449
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von BJ_Penn » Di 13. Feb 2018, 18:43

Jubelperser hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 15:45
Die Realitätsverdrängung ist leider so ein Schalker Problem, und daher weigere ich mich auch, aus Fährmann einen "Welttorhüter der Herzen" zu machen.
Und genau das, will niemand und hat auch niemand gesagt. Je eher das jeder versteht, desto früher kommt man bei der Diskussion weiter.
Wieso gibt es bei euch (Kritiker) denn nur Extreme? Es gibt nur Hop oder Top. Wer nicht draufhaut, der liebt Person XY für euch bedingungslos.

Nur weil man sich eben nicht der aktionistischen "Fährmann raus"-Front anschließt, heißt das nicht, das man ein Problem mit einem anderen Keeper im Kasten hätte oder Ralf zum "Welttorhüter der Herzen" ernennen mag. Ob Ralf jetzt im Tor steht oder nicht, ist mir Wurst, so lange ein besserer Keeper folgt, der in der aktuellen Lage auf dem Transfermarkt, bezahlbar ist.

Es gibt bessere Keeper als Ralf Fährmann. Es gibt intelligentere als Ralf Fährmann. Aber die Torhüterposition ist definitiv nicht unsere größte Baustelle.
Zudem muss man nicht, nach zwei Spielen, in absolute Panik ausbrechen und nach einer Veränderung schreien, wenn wir aktuell nichtmal eine bessere Alternative haben.
Was haben wir denn jetzt alle davon, den besten Keeper im Kader runterzubuttern, wenn niemand hinten nachrücken kann?

Ja ich weiß, die Kritiker wussten seit Jahren, das Ralf uns mal wirklich Spiele kosten würde. Es hat zwar gedauert, aber endlich ists ja passiert. Ralf wird nie Torhüter des Jahres, aber hier tun gerade einige so, als steht da jemand im Kasten, der pro Spiel 4-5 Tore kassiert, weil er zu dumm ist und Tedesco schaut zu, obwohl ein Gott auf der Bank sitzt.

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 4515
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Di 13. Feb 2018, 18:47

Jubelperser hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 15:45
Die Realitätsverdrängung ist leider so ein Schalker Problem, und daher weigere ich mich auch, aus Fährmann einen "Welttorhüter der Herzen" zu machen.
Danke!! Daumen hoch für diese Worte! :schal:

Im Prinzip drückst du ein grundlegendes Problem aus, welches absolut der Hemmschuh des gesamten Clubs ist!
Es geht los bei den unsäglichen Aussagen einiger, dass die "Hauptsache ist, dass Dortmund verliert". Dann weiter über "wie haben Tradition", bis hin zu "der e.V. muss bleiben, da wir sonst unsere Seele verkaufen"...

Diese ganzen verklärten Denkweisen hindern Schalke, groß zu werden! Mythos geht einigen über Erfolg, aber dann muss man sich nicht wundern, dass Schalke nur noch 5ter, 6ter oder 7ter ist, und das andere Clubs uns mit Siebenmeilenstiefeln überholen! Die letzten Jahre wurde verschlafen, einen Schritt nach vorn zu tun!


Ich bin jetzt etwas abgewichen vom Fährmann-Thema, aber das alles gehört zusammen. Denn auch wenn Fährmann "alter Schalker" ist, so heisst es nicht, dass er gleichzeitig auch als Kapitän und Top-Spieler taugt...
Trainer [-]
Manager [-]
Mannschaft [-]
Bilanz: 6 von 20 Punkten

wassolldas
Beiträge: 1347

Beitrag von wassolldas » Di 13. Feb 2018, 18:49

Ralle zeigt meist gute Leistungen. Neuer hat auch schon.gerade in der Anfangszeit.bei den Mafiosi gepatzt.
DT sollte weiter auf ihn setzen. Einen Besseren haben wir wohl nicht.

BJ_Penn
Beiträge: 1449
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von BJ_Penn » Di 13. Feb 2018, 20:17

Illuminatus hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 18:47
Diese ganzen verklärten Denkweisen hindern Schalke, groß zu werden! Mythos geht einigen über Erfolg, aber dann muss man sich nicht wundern, dass Schalke nur noch 5ter, 6ter oder 7ter ist, und das andere Clubs uns mit Siebenmeilenstiefeln überholen! Die letzten Jahre wurde verschlafen, einen Schritt nach vorn zu tun!
Auch für dich passt mein Beitrag hervorragend. Das Fährmann unantastbar ist, sagt hier niemand. Und nur weil du dir das einredest, wird es nicht wahrer. Niemand will um jeden Preis an ihm, order irgendwem sonst, festhalten.

Und die Denkweise "2 Fehler, sofort weg" soll dann den Verein nach oben führen? Nach jedem schlechten Spiel am besten den Trainer wechseln? Ist das also der Weg zum Erfolg?

Antworten