Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

VIDEO-Beweis | JA / NEIN

Das Geschehen rund um die anderen Bundesliga Clubs, sowie Auslandsligen
Antworten
Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

VIDEO-Beweis | JA / NEIN

Beitrag von WinS04 » Mo 18. Sep 2017, 18:10

Protest: Darum spielt Köln auf Zeit

http://www.sport1.de/fussball/bundeslig ... en-regeln

Der Videobeweis sorgt im Spiel des 1. FC Köln in Dortmund für Aufregung. Jörg Schmadtke kündigt danach einen umgehenden Protest an - doch nun zögert der Klub.

Der Videobeweis hat bei der 0:5-Niederlage des 1. FC Köln bei Borussia Dortmund für Aufregung gesorgt. ...
.
wer mag, liest | ist es sinnvoll ja oder nein? Das ist hier die Frage. Für den (Sch)watzke sind die Kölner "BLÖD". Für die Kölner Jecken geht es aber um mehr. Nämlich um Punkte, die sie sich über den Protest "erwirtschaften" könnten (wenn der BxB es zulässt, bei einem Wiederholungsspiel). Dazu wird es aber nicht kommen, denn die Männer in BLACK, der verlängerte Arm des DFBäähh, wird sich doch nicht die Blöße geben UNRECHT zu sprechen und die eigenen Regeln in Frage stellen. Ausserdem ist ja auch noch die FIFA als Oberguru mit im Boot. Die haben schon einmal ein Urteil des DFBäähh einkassiert. Es können nur ZWEI Klubs Meista aller Klassen werden (laut DFBäähh): das sind die Bajuffen und danach kommen die KLORUSSEN aus Lüdenscheid-Nord. ;) :schal: Alle Anderen MEISTA (Golfsburg, Stussgard) sind Ausrutscher der Natur. Kann ja mal vorkommen, wenn man es nicht "hinbekommt" mit den "schwarzen Männern".
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2412
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » Mo 18. Sep 2017, 18:14

Ich konnte keine Fehlentscheidung erkennen, von daher finde ich es peinlich was die Kölner da versuchen.
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

Beitrag von WinS04 » Mo 18. Sep 2017, 18:21

Alonzo hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 18:14
Ich konnte keine Fehlentscheidung erkennen, von daher finde ich es peinlich was die Kölner da versuchen.
@Alonzo

es geht um den Pfiff - "vor dem Tor - nach dem Tor". Wenn vor dem Tor... ist das gegebene Tor "ungültig" & darauf spekulieren die Jecken.

Aus meiner Sicht kann sich der FC Kölle den Protest sparen. Es wird eh so entschieden, wie der DFBäähh es möchte. :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

Beitrag von WinS04 » Mo 18. Sep 2017, 18:32

Videobeweis: Schalkes Heidel unterstützt Kölns Schmadtke | Peter Müller und Michael Ryberg | 18.09.2017 - 12:49 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/bvb/v ... 3169.html

Schalkes-Vorstand Christian Heidel versteht zwar auch BVB-Geschäftsführer Watzke, unterstützt aber in der Videobeweis-Diskussion Kölns Schmadtke.
.
wer mag, liest
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3377
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Mo 18. Sep 2017, 21:09

Alonzo hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 18:14
Ich konnte keine Fehlentscheidung erkennen, von daher finde ich es peinlich was die Kölner da versuchen.
Vermutlich war die Fehlentscheidung, daß der Video-Schiedsrichter überhaupt eingegriffen hat.

Und, das glaube ich auch, Schmadke muss im Interesse des 1. FC Köln einfach so handeln.
Ich glaube nicht, daß man in Köln der Ansicht ist, daß dieses Spiel komplett anders gelaufen wäre oder man eine Schnitte gegen den BVB gehabt hätte, wenn das Tor nicht gegeben worden wäre, aber Rechtssicherheit, ob ein Tor zählen kann, welches nach einem Schiedsrichterpfiff erzielt wurde und dann im Anschluss vom Videoschiedsrichter als regelkonform gewertet wird, ist wohl schon nicht unwichtig.

Blöd sieht der mögliche Protest der Kölner natürlich aktuell auch aus, da man mit 0:5 den Hintern versohlt bekommen hat und komplett unterlegen war.

Wie wären aber die Reaktionen, wenn bei uns oder anderswo ein Spiel komplett über 90 Minuten auf Messer's Schneide stehen würde und man im Endeffekt, auf Grund solch einer Entscheidung des Videoschiedsrichter 0:1, 1:2 oder dgl. verlieren würde?

Im Übrigen, das ist meine Meinung, ist die größte Fehlentscheidung überhaupt, daß der ehemalige Teilzeitangestellte der AOK Gelsenkirchen-Buer, Hellmut Krug, bei der DFL mittlerweile soviel zu Kamellen hat.
Glitschiger als ein Aal....
Zuletzt geändert von EwigSand am Mo 18. Sep 2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
04Tom
Beiträge: 1271
Wohnort: EN-Kreis

Beitrag von 04Tom » Mo 18. Sep 2017, 21:10

WinS04 hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 18:21

@Alonzo
es geht um den Pfiff - "vor dem Tor - nach dem Tor". Wenn vor dem Tor... ist das gegebene Tor "ungültig" & darauf spekulieren die Jecken.
Die Fehlentscheidung war der Pfiff,weil der Torwart nicht angegangen oder behindert wurde.
Also wurde der Pfiff mit dem Videobeweis dann wiederlegt...is doch super :D :dafur:
Zlatan Ibrahimovic: "Du bekommst keine Chancen...du nimmst sie dir"

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3377
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Mo 18. Sep 2017, 21:35

04Tom hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 21:10
...Also wurde der Pfiff mit dem Videobeweis dann wiederlegt...is doch super :D :dafur:
Ein Schiedsrichterpfiff unterbricht allerdings das Spiel, wodurch u.a. auch Abwehrarbeit eingestellt wird.
Ist dann, wenn die Abwehr, nach Pfiff, die Aktivität einstellt, jedes Tor ein reguläres Tor?

Ich sag nicht, daß das Eine richtig oder falsch ist, ich glaube nur, daß es nicht einfach zu bewerten ist.

Nimm z.B. allein von diesem Wochenende das Tor von Jena, als der Gegner nicht mehr spielte, weil ein Jenaer Spieler am Boden lag - ohne eines Schiedsrichterpfiff

Gentner, so ist es zumindest in den Medien zu lesen, war nach dem Foul bewusstlos und hat seine Zunge verschluckt:
Die Betreuer sind, zum Glück, auf's Spielfeld gerannt, obwohl der Schiri das Spiel Nichtmals unterbrochen hatte.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 853
Wohnort: Köln

Beitrag von Pherenike » Mo 18. Sep 2017, 22:47

Natürlich wirkt es grotesk, wenn nach einem 5-0 Protest eingelegt wird. Aber, wie EwigSand bereits schrieb, Schmadke als Angestellter des FC musste so handeln. Ich fände eine Klärung auch richtig, denn hier könnte es sich um einen Präzedenzfall handeln und darum, solche Situationen in Zukunft auszuschließen.

Der Eingriff des Video-Assistent war ja soweit in Ordnung. Der Fehler entstand jedoch dadurch, dass in Köln kein Ton im Videoraum ist und daher der Pfiff des Schiedsrichters nicht gehört werden konnte. Und nachdem das Spiel durch den Pfiff unterbrochen war, kann kein Tor fallen. Das erleben wir doch auch, wenn sehr spät abseits gepfiffen wird und der Ball noch ins Tor kullert.

Demnach sehe ich das nachträglich gegebene Tor als Regelverletzung des Schiris. Denn der Video-Assistent, in diesem Fall Brych, ist ja kein Oberschiedsrichter, sondern vom Status her eher als Linienrichter zu sehen. Die endgültige Entscheidung liegt immer noch beim Schiedsrichter.

Bin wirklich gespannt, wie sich die Entscheider aus der Affäre ziehen, wenn Schmadke den Protest durchzieht.

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

Beitrag von WinS04 » Di 19. Sep 2017, 00:21

Kölns Protest befeuert die Debatte um den Videobeweis | von Oliver Müller, Lars Gartenschläger, Lutz Wöckener | Stand: 18.09.2017

https://www.welt.de/sport/fussball/bund ... weis.html

In Dortmund begeht Schiedsrichter Ittrich einen klaren Regelverstoß. Kommt es zum Wiederholungsspiel, wenn Köln offiziell Protest einlegt? So geht es jetzt weiter - mehrere Szenarien sind möglich.
.
wer mag, liest | um es klar und deutlich zu sagen: Regelverstöße interessieren den DFBäähh und seine Vasallen nicht. Da halten sie es mit dem "alten Konnie". Was ....

mir sind die Jecken LATTE... aber es geht um mehr Gerechtigkeit im Fußball. Also - das Spiel muss wiederholt werden und zwar ohne WENN & ABER: :dafur: :dafur: :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

Beitrag von WinS04 » Di 19. Sep 2017, 14:15

1. FC Köln verzichtet auf Einspruch gegen das 0:5 beim BVB | Thomas Gassmann | 19.09.2017 - 10:58 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/1-bun ... 2401.html

Rolle rückwärts am Geißbockheim: Der 1. FC Köln wird nach Informationen dieser Redaktion doch keinen Protest gegen das 0:5 in Dortmund einlegen.
.
wer mag, liest
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Sczepchenko
Beiträge: 664

Beitrag von Sczepchenko » Di 19. Sep 2017, 15:14

WinS04 hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 14:15
1. FC Köln verzichtet auf Einspruch gegen das 0:5 beim BVB | Thomas Gassmann | 19.09.2017 - 10:58 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/1-bun ... 2401.html

Rolle rückwärts am Geißbockheim: Der 1. FC Köln wird nach Informationen dieser Redaktion doch keinen Protest gegen das 0:5 in Dortmund einlegen.
.
wer mag, liest
Ist auch besser so, es hätte ohnehin keine Neuansetzung gegeben. Wann gab es das denn mal? Das gabs mal bei Bayern nach dem Helmer Tor, anschließend in der Bundesliga nie wieder. Selbst nach Kießlings Phantomtor gab es keine Konsequenzen.
Das einzige was geschehen wäre, ist das der Imageschaden des FCs nochmal Fahrt aufgenommen hätte, mehr als ohnehin schon nach Schmadtkes Aussagen.

Und: Was kann denn der BVB dazu? Wieso sollten die nochmal spielen weil irgendwer in der Schiri Kabine einen Fehler macht? Wer holt denen denn dann die unnötigen 90 Minuten aus den Knochen? Allein aufgrund dessen funktioniert soetwas nicht. Leidtragend wäre nämlich Borussia Dortmund.

Ein weiterer Punkt ist: Die sind in Dortmund so positiv verrückt die hätten die vor Wut 7 oder 8:0 nach Köln geknallt. Das jetzige Spiel hätte schon in dieser Höhe verdient ausgehen müssen.

Also FC: Auf die eigenen Dinge konzentrieren die aktuell etwas verkehrt laufen, dann wird das was mit dem Klassenerhalt. Sonst geht es runter...
Sczepchenko = Geezinho

Benutzeravatar
Stan56
Beiträge: 3455
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Di 19. Sep 2017, 16:05

WinS04 hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 14:15
1. FC Köln verzichtet auf Einspruch gegen das 0:5 beim BVB | Thomas Gassmann | 19.09.2017 - 10:58 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/1-bun ... 2401.html
Nach internen Gesprächen mit dem DFB will der 1. FC Köln Abstand von seinem angekündigten Einspruch nehmen.
Da fragt man sich unwillkürlich, was der DFBäh da wieder gemauschelt und den Geißböcken als "Kompensation" versprochen hat - wie immer: Alle Unzulänglichkeiten möglichst schnell unter den Teppich kehren....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
Lieutenant Dan
Beiträge: 1728

Beitrag von Lieutenant Dan » Di 19. Sep 2017, 17:15

Stan56 hat geschrieben:
Di 19. Sep 2017, 16:05

Da fragt man sich unwillkürlich, was der DFBäh da wieder gemauschelt und den Geißböcken als "Kompensation" versprochen hat - wie immer: Alle Unzulänglichkeiten möglichst schnell unter den Teppich kehren....
Geil. Wahrscheinlich drei bis fünf Elfmeter in knappen Spielsituationen bis zur Winterpause. :D
mimimi......die bösen User haben über mich gelästert.......mimimi

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 5049

Beitrag von WinS04 » Mi 20. Sep 2017, 08:14

Nach Videobeweis auf Schalke: Sie messen mit zweierlei Maß | ein Kommentar von Peter Müller | 19.09.2017 - 22:57 Uhr

https://www.waz.de/sport/fussball/s04/n ... 0653.html

Hatte es nicht geheißen, die Einmischung erfolge nur bei klaren Fehlentscheidungen? Beim Spiel Schalke gegen Bayern war es anders.
.
wer mag, liest & bildet sich ein eigenes Urteil.
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 584
Wohnort: Buer

Beitrag von Gollum » Mi 20. Sep 2017, 09:33

Ich war immer ein Verfechter des Videobeweises wie auch der Torkamera. Allerdings hab ich mir das anders vorgestellt. Es wäre besser, wenn bei strittigen Situationen oder wenn sich der Schiri selbst nicht sicher ist oder wenn eine Situation vom Linienrichter anders bewertet wird als vom Schiri selbst, dass dann der Schiri kurz unterbricht, an den Spielfeldrand läuft und sich dort selbst ein Bild anhand der Kameraaufzeichnungen macht. So wird wenigstens die Situation vom gleichen Menschen beurteilt und nicht von einem Gesichtslosen in Köln, der möglicherweise sogar grundsätzlich anders entscheidet. Auf diese Art und Weise bleiben die Entscheidungen trotzdem bei einer Person. So könnte es ja passieren, dass der Schiri sich auf den Videoschiri verlässt und im Nachhinein sagt "so eine Scheixxe, wieso hab ich mich auf den Videoschiri verlassen".
Ironie ist die letzte Phase der Enttäuschung.

Antworten

Zurück zu „Bundesliga und Fußball international“