Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Özil und Gündogan treffen Erdogan

Das Geschehen rund um die anderen Bundesliga Clubs, sowie Auslandsligen
Gesperrt
Benutzeravatar
Lieutenant Dan
Beiträge: 1641

Özil und Gündogan treffen Erdogan

Beitrag von Lieutenant Dan » Do 17. Mai 2018, 10:31

WinS04 hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 09:50
Höflich zu Erdogan | von Berthold Kohler | -Aktualisiert am 15.05.2018-18:45

http://www.faz.net/aktuell/politik/bert ... 1785.html

Auch der Doppelpass schützt nicht vor Dummheit. Ein Zeichen der Integration war das Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten nicht. Doch nicht nur Özil und Gündogan sind Vorwürfe zu machen.

Das transatlantische Systemmedium FAZ empört sich . Was anderes war auch nicht zu erwarten. Alles Heuchlerei.
Mich würde mal interssieren, was passiert , wenn es irgendein Nationalspieler wagt , Herrn Netanjahu zu kritisieren . Von der durch die " Wertegemeinschaft" vorgegebenen Leitlinie darf man nicht abweichen, ansonsten droht EDEKA ( Ende der Karrirere ).
X auf Ignore !!!!!!

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4825

Beitrag von WinS04 » Do 17. Mai 2018, 12:35

Sind halt nur Fußballer | von Oliver Fritsch

https://www.zeit.de/sport/2018-05/mesut ... dogan-foto

Politik ist kompliziert. Warum sollten ausgerechnet Fußballprofis die Übersicht behalten, diese verhätschelten Wesen, die auf einem fernen Planeten leben?

Jetzt rufen viele: Das kann doch nicht sein, dass zwei Nationalspieler im Nachhinein nicht gewusst haben wollen, dass sie den Wahlkampf eines Despoten unterstützen. Das kann doch nicht sein, dass die zwei die vielen Vorwürfe nicht kommen sehen konnten. Das kann doch nicht sein, dass sie nicht ahnten, dass manche sie nun aus der Nationalelf werfen wollen. All denen sei gesagt: Doch, das kann sein. So viel Weltfremdheit gibt es. Es handelt sich nämlich um Fußballer. ...
.
wer mag, liest
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 738

Beitrag von Schroeder » Sa 19. Mai 2018, 08:18

"Bin einem Ausschluss von Özil würde Erdogan ja gewinnen." (DFB Präsident)

Ich kann keinerlei Spuren von Logik in diesem Satz erkennen. Warum muss nur an den wichtigen Stellen in unserem Land so viel Dummheit vertreten sein? Verarscht wurden wir ja schon immer, aber wenigstens ein Mindestmaß an Cleverness sollte dabei angewandt werden. Da hat jemand im Großen Buch der faulen Ausreden die falsche Seite aufgeschlagen. Hätte er besser geschwiegen. Man kann "die Mannschaft" mögen oder nicht, aber der Verband, den sie repräsentiert, ist echt das Letzte.

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 4524
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Sa 19. Mai 2018, 09:00

Schroeder hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 08:18
"Bin einem Ausschluss von Özil würde Erdogan ja gewinnen." (DFB Präsident)

Ich kann keinerlei Spuren von Logik in diesem Satz erkennen. Warum muss nur an den wichtigen Stellen in unserem Land so viel Dummheit vertreten sein? Verarscht wurden wir ja schon immer, aber wenigstens ein Mindestmaß an Cleverness sollte dabei angewandt werden. Da hat jemand im Großen Buch der faulen Ausreden die falsche Seite aufgeschlagen. Hätte er besser geschwiegen. Man kann "die Mannschaft" mögen oder nicht, aber der Verband, den sie repräsentiert, ist echt das Letzte.
Bin absolut deiner Meinung!
Es ist nur noch beschämend und lächerlich, wie Deutschland als Land in vielen Bereichen agiert und sich immer anbiedert und den Schwanz einzieht. Ich glaube keine anderen Politiker sind so dermassend unterwürfig. Und jetzt schwappt es auch noch auf Institutionen wie den DFB um.... :roll:
Trainer [-]
Manager [-]
Mannschaft [-]
Bilanz: 6 von 20 Punkten

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4825

Beitrag von WinS04 » Sa 19. Mai 2018, 09:12

Illuminatus hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 09:00

...

Bin absolut deiner Meinung!
Es ist nur noch beschämend und lächerlich, wie Deutschland als Land in vielen Bereichen agiert und sich immer anbiedert und den Schwanz einzieht. Ich glaube keine anderen Politiker sind so dermassend unterwürfig. Und jetzt schwappt es auch noch auf Institutionen wie den DFB um.... :roll:
Grindel ist Politiker und Funktionär & somit ein Teil dieser "BIEGSAMEN MASSE". An welcher Stelle Erdogan gewonnen hätte, bleibt das GEHEIMNIS vom Grindel.

Özil & Gündogam stehen für "gelungene Integration"? Das soll wohl ein Witz sein, oder? Die stehen für "wunderbare GELDVERMEHRUNG", aber sicherlich nicht für Werte, die man(n) & Frau "abendländisch" nennt. :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
UFO 04
Beiträge: 1261
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von UFO 04 » Sa 19. Mai 2018, 10:16

Deutschland ein Land der "Bücklinge".
Meine Posts sind immer nur meine Meinung. Nich die von meine Omma👽

1alex04
Beiträge: 505

Beitrag von 1alex04 » Sa 19. Mai 2018, 11:27

Wir erinnern uns: im Bundestag wurde vor einigen Jahren mit großer fraktionsübergreifenden Mehrheit ein Anti-Korruptionsgesetz für den Sport verabschiedet. Als einer der wenigen stimmte damals dagegen: Richtig, Grindel von der CDU. :shock:

Ganz zu schweigen von den unsäglichen Altnazis und Rassisten (Bauwens, Neuberger, Mayer-Vollsuff) die zuvor Präsident des DFBäh waren. Und den kriminellen Geldschiebereien, bei denen auch die Zwielicht-Gestalten des Sterns ähh Kreuzes des Südens eine führende Rolle spielen.
Dieser Laden gehört von Grund auf umgekrempelt.

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 4825

Beitrag von WinS04 » Sa 19. Mai 2018, 17:14

Wer zog die Drähte für die Erdoğan-Fotos? | Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

http://www.sueddeutsche.de/sport/oezil- ... 1.3985775

1.
Tage nach den umstrittenen Fotos der Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan ist wenig über die Hintergründe bekannt, wie es zu den Bildern mit dem türkischen Präsidenten Erdogan kam.
2.
Manche sprechen von einer Einladung von "türkischen Unternehmen", andere sagen, der Stab des Präsidenten sei verantwortlich.
3.
36 Prozent der Deutschen würden nach einer Umfrage beide aus dem Kader der Nationalmannschaft streichen.
.
wer mag, liest
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 738

Beitrag von Schroeder » Sa 19. Mai 2018, 19:53

Wenn sie die WM gewinnen, werden sie auch vom Deutschen Bundespräsidenten empfangen. Dann können sie ja auch den anderen Präsidenten entsprechend grüßen. Und alles ist gut.
p.s.
Ich glaube, Özil kriegt mal wieder Rücken (muss am fehlenden Rückgrat liegen) und Gündogan laboriert an seinen Bändern. Beide fehlen im endgültigen Kader, dafür nachnominiert: Demirbay und Can. Hehehe.

Veltinsbauch
Beiträge: 1183
Wohnort: Essen

Beitrag von Veltinsbauch » So 20. Mai 2018, 00:00

WinS04 hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 09:50
Höflich zu Erdogan | von Berthold Kohler | -Aktualisiert am 15.05.2018-18:45

http://www.faz.net/aktuell/politik/bert ... 1785.html

Auch der Doppelpass schützt nicht vor Dummheit. Ein Zeichen der Integration war das Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten nicht. Doch nicht nur Özil und Gündogan sind Vorwürfe zu machen.

Ohne Özil fahr’n wir zur WM? Eher geht ein Löw durch ein nadelohrgroßes Fußballtor, bevor das geschieht. „Keine Sekunde“ habe er darüber nachgedacht, die Spieler Özil und Gündogan aus dem Kader der deutschen Nationalmannschaft zu streichen, antwortete der Bundestrainer auf die Frage, welche Konsequenzen deren Posieren mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan haben werde. So weit reichte die ursprüngliche Empörung des DFB dann auch wieder nicht, die zu dem halbwegs versöhnlichen Schluss kam: Die wollen doch nur spielen. Man müsse, so wird Teammanager Bierhoff zitiert, eben auch verstehen, „wie Türken ticken“.

Bierhoff macht drei Fehler in einem Satz

https://www.ruhrbarone.de/154846-2/154846

Im Rahmen der Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders wurde auch die Vertragsverlängerung von Jogi Löw und Oliver Bierhoff verkündet. Bierhoff, seines Zeichens Team-Manager beim DFB, erhält sogar einen Vertrag bis 2024, obwohl bis heute niemand so recht weiß, was er in dieser Funktion eigentlich macht oder was ihn dafür qualifiziert.

.
wer mag, liest | wie wäre es damit: ohne Bierhoff, Löw, Grindel etc. fährt ein Auswahlteam der BULI zur WM? ;) :schal:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Bierhoff Qualifikationen aufweist, die es legitimieren, dass er seit 2004 (!!!) für den DFB tätig ist.
Bierhoff arbeitet gut vergütet für den DFB, Du eröffnest inflationär Threads in diesem Forum. Wer liegt vorn in diesem Vergleich...?
FC Schalke 04 I FC Arsenal I Englische Nationalmannschaft

Benutzeravatar
UFO 04
Beiträge: 1261
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von UFO 04 » So 20. Mai 2018, 03:15

WinS04 ist immer sehr informativ.
Das ist für mich wichtig !
Meine Posts sind immer nur meine Meinung. Nich die von meine Omma👽

Veltinsbauch
Beiträge: 1183
Wohnort: Essen

Beitrag von Veltinsbauch » So 20. Mai 2018, 11:12

Es kann aber nicht sein, dass Oliver Bierhoff, der sozial engagiert ist, hier angegangen wird.
Man kann gerne über Spinner wie Sandro Wagner ablästern, aber nicht über eine so verdiente und gute Persönlichkeit.
FC Schalke 04 I FC Arsenal I Englische Nationalmannschaft

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2709
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » So 20. Mai 2018, 12:22

Ich denke es gab genügend Spielraum, sich über das Verhalten der Spieler in diesem Fall auszulassen/auszutauschen.

Kehren wir zum Grundsatz zurück, dass Politik in diesem Forum keinen Raum finden soll.

BWG
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Gesperrt