Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Wer wird wieder heim geschickt?

Alles rund um die Mannschaft und deren Trainerstab
Gesperrt
Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2747
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Wer wird wieder heim geschickt?

Beitrag von s04callywag » Mo 11. Jun 2018, 16:04

Bitte dem Vorbild von Opaklaus folgen und den politischen Teil in der weiteren Diskussion außen vor lassen.Ich denke dem wurde hier bereits genügend Platz eingeräumt.
BWG
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
EWIGSCHALKER
Beiträge: 456
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von EWIGSCHALKER » Di 12. Jun 2018, 09:47

Man mag ja von halten was man will mit Özil oder Gündogan.
Denke ich an das Gesicht von ÖZIL beim Abspielen der
Nationalhymne und seine Haltung dabei,würde ich sagen
das er sich nicht mit Deutschland identifiziert und deshalb
schon eigentlich hätte abreisen müssen

Ich meinte jetzt das letzte Spiel gg die Saudis

Benutzeravatar
EWIGSCHALKER
Beiträge: 456
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von EWIGSCHALKER » Di 12. Jun 2018, 09:52

Und nochmal zu meiner letzten Aussage zur Politik
Diese mischt sich doch immer mehr in allen Bereichen
ein wie und was man und wozu man denken darf..
Das ist Gedankenkontrolle und Meinungsunterdrückung
übelster Art die sich immer mehr breit macht

Also ist es auch ok das anzusprechen
wenn es hier übergreift

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 971
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Di 12. Jun 2018, 10:57

EWIGSCHALKER hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 09:52
Und nochmal zu meiner letzten Aussage zur Politik
Diese mischt sich doch immer mehr in allen Bereichen
ein wie und was man und wozu man denken darf..
Das ist Gedankenkontrolle und Meinungsunterdrückung
übelster Art die sich immer mehr breit macht

Also ist es auch ok das anzusprechen
wenn es hier übergreift
Es gibt keinen unpolitischen Sport, erst recht nicht auf der Ebene von Welt- und Europameisterschaften bzw. Olympischer Spiele. Es ist halt völlig naiv, die eigentlichen Ursachen der Probleme immer wieder unpolitisch beschreiben zu wollen.

Benutzeravatar
EWIGSCHALKER
Beiträge: 456
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von EWIGSCHALKER » Di 12. Jun 2018, 11:02

Das ist Gedankenkontrolle und Meinungsunterdrückung
übelster Art die sich immer mehr breit macht


High Jubelperser--diesen Auszug meinte ich
weil das gravierende Einschnitte in unsere
Lebensbereiche darstellt.
Was füher unter Floskeln und Blödsinn
abgestempelt und mit einem süffisanten
Lächeln abgetan wurde wird ja nun überall
als Hass,rechts oder antisemitisch dargestellt
und ich hoffe das es hier nicht so ist

Ich will nicht politisieren sondern den Anfängen wehren

CARPE DIEM der EWIGSCHALKER

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2412
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » Di 12. Jun 2018, 12:02

Der beste war Marcel Reif im DOPA: "Wir dürfen nicht von allen Fans sprechen, die da gepfiffen haben sind rechts und blablabla". "Billiges Ausschlachten etc.pp". Natürlich hat ihm da keiner widersprochen in der Runde. Hab mir die Youtubekommentare angeguckt - ist irgendwie keinem aufgefallen. Jahrzehntelange Beduselung hat den Großteil schon so dösig gemacht, dass diese Art von Populismus schon gar nicht mehr bemerkt wird!
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

B_W_R
Beiträge: 590
Wohnort: Herten

Beitrag von B_W_R » Di 12. Jun 2018, 12:46

Alonzo hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 12:02
Der beste war Marcel Reif im DOPA: "Wir dürfen nicht von allen Fans sprechen, die da gepfiffen haben sind rechts und blablabla". "Billiges Ausschlachten etc.pp". Natürlich hat ihm da keiner widersprochen in der Runde. Hab mir die Youtubekommentare angeguckt - ist irgendwie keinem aufgefallen. Jahrzehntelange Beduselung hat den Großteil schon so dösig gemacht, dass diese Art von Populismus schon gar nicht mehr bemerkt wird!
Die werden das schon mitbekommen haben , nur wird im Fernsehen niemand jemandem widersprechen der was gegen rechts gesagt hat , egal was für ein Schwachsinn das auch war .
Da wird applaudiert und alles ist gut bloß nicht damit auseinandersetzen .

bwg
Snitches Are A Dying Breed

X auf Ignore ist Balsam für die Nerven !

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 971
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Di 12. Jun 2018, 13:15

Opaklaus hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 12:55
Bierhoff und Löw reagieren ja inzwischen sehr ungehalten auf dieses Thema, was ich überhaupt nicht verstehe. Liefert es
doch schon ein vorzügliches Alibi für ein eventuelles Scheitern unserer Mannschaft. Die Mannschaft war ja wegen diesem Thema und den vielen Pfiffen total verunsichert und konnte sich nicht richtig auf das wesentliche konzentrieren - oder so ähnlich. :P
Es wäre sehr interessant, die Verkaufszahlen der Trikots (auf denen es jetzt nicht einmal ein schwarz-rot-gold gibt) nach Nummern oder Spielern zu erfahren.

Ich vermute mal, dass die Trikots von Özil und Gündogan nur nach an Fans gehen, die türkische Wurzeln haben. Beide Spieler dürften das Image der "Mannschaft" (alleine das ist schon wieder diskriminierend, weil frauenfeindlich) so weit heruntergezogen haben, dass das Interesse an dieser WM vermutlich neue Minusrekorde erreichen wird. Das werden wir schon bald wissen. Und dann eine erste Niederlage, und das ganze Unter-den-Tisch-kehren von Problemen, die die beiden ausgelöst haben, wird sich gewaltig rächen.

Ich nehme mal an, dass Özil keinen Bock mehr hat, sich für das Deutschland, das nicht sein Deutschland ist, weiterhin ins Zeug zu legen. Er müsste also nur so spielen, wie er immer spielt, wenn die anderen keine Lust haben, das Spiel des Jahres zu machen.

Noch nie habe ich mir so sehr gewünscht, dass schon in der Vorrunde Schluss für uns ist. Spanien hat das ja letztes Mal vorgemacht. Geht!

Benutzeravatar
Opaklaus
Beiträge: 1068
Wohnort: Wanne-Eickel

Beitrag von Opaklaus » Di 12. Jun 2018, 14:20

Jubelperser hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 13:15


Noch nie habe ich mir so sehr gewünscht, dass schon in der Vorrunde Schluss für uns ist. Spanien hat das ja letztes Mal vorgemacht. Geht!

]Ist das nicht schlimm ? Ich empfinde ähnlich, es passt aber zum allgemeinen Trend, das Nationalbewusstsein von uns Deutschen
immer weiter runter zu fahren - und das gilt für viele Bereiche, nicht nur für den Fußball. Aber bevor ich hier richtig loslege und politisiere, höre ich lieber auf.
Worte sind schneller gezückt als Waffen. Bei gleicher Wirkung.

Benutzeravatar
Stan56
Beiträge: 3455
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Di 12. Jun 2018, 16:00

Jubelperser hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 13:15

Noch nie habe ich mir so sehr gewünscht, dass schon in der Vorrunde Schluss für uns ist. Spanien hat das ja letztes Mal vorgemacht. Geht!

Wenn uns das von der Träne an der Seitenlinie (und möglichst auch von seinem Adjutanten, von dem Niemand so recht weiß, wofür der überhaupt da ist, bzw. was der da so "managt") erlöst, bin ich sofort dabei.....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
EWIGSCHALKER
Beiträge: 456
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von EWIGSCHALKER » Di 12. Jun 2018, 17:39

Opaklaus hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 14:20
Jubelperser hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 13:15


Noch nie habe ich mir so sehr gewünscht, dass schon in der Vorrunde Schluss für uns ist. Spanien hat das ja letztes Mal vorgemacht. Geht!

]Ist das nicht schlimm ? Ich empfinde ähnlich, es passt aber zum allgemeinen Trend, das Nationalbewusstsein von uns Deutschen
immer weiter runter zu fahren - und das gilt für viele Bereiche, nicht nur für den Fußball. Aber bevor ich hier richtig loslege und politisiere, höre ich lieber auf.

Das Nationalbewusstsein wird uns ja von der Bundesregierung permanent abgesprochen
weil wir ja sonst Nationalisten und egoistisch sind.
Daher auch der Name "DIE MANNSCHAFT"
Eigentlich dürfte kein Deutscher sich ein Spiel ansehen

Veltinsbauch
Beiträge: 1242
Wohnort: Essen

Beitrag von Veltinsbauch » Di 12. Jun 2018, 21:44

FC Schalke 04 I FC Arsenal I Englische Nationalmannschaft

B_W_R
Beiträge: 590
Wohnort: Herten

Beitrag von B_W_R » Mi 13. Jun 2018, 06:57

Stan56 hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 16:00


Wenn uns das von der Träne an der Seitenlinie (und möglichst auch von seinem Adjutanten, von dem Niemand so recht weiß, wofür der überhaupt da ist, bzw. was der da so "managt") erlöst, bin ich sofort dabei.....

+1
bwg
Snitches Are A Dying Breed

X auf Ignore ist Balsam für die Nerven !

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2412
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » Mi 13. Jun 2018, 10:38

Löw und der DFB sind aber auch nur Werkzeuge. Man braucht nicht zu glauben, dass ein Personalwechsel etwas bringen würde. Entweder solche Leuten werden gar nicht erst eingestellt oder ganz schnell auf Kurs gebracht.

P.S.: Ich finde es sehr schön, dass endlich mehr Leute aufwachen. Vielleicht hat es einfach gedauert und gebraucht, dass der Fußball massiv involviert wird. Es ist schon interessant zu sehen, dass ich noch vor 10 Jahren "alleine auf weiter Flur" mit meinen Ansichten die Politik, Globalisierung, EU etc. betreffend war und sich in den letzten Jahren und Monaten immer mehr Leute dafür zu interessieren beginnen (v.a. in meinem Umfeld, aber auch hier im Forum). Das macht Hoffnung!!!
Nur bitte nicht damit aufhören, sobald es im Fußball wieder ruhig(er) wird :dafur: :dafur:
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 971
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Mi 13. Jun 2018, 11:15

Alonzo hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 10:38
Löw und der DFB sind aber auch nur Werkzeuge. Man braucht nicht zu glauben, dass ein Personalwechsel etwas bringen würde. Entweder solche Leuten werden gar nicht erst eingestellt oder ganz schnell auf Kurs gebracht.
Auf welchen Kurs und vor allem, durch wen?

Wir haben einen Zeitgeist, der sich ändert. Bisher galt die Nationalmannschaft auch als Integrationsprojekt, dazu einen Aytekin als Schiedsrichter in der Buli (meiner Meinung nach der Beste von allen), und alles zusammen sollte das wundervolle, integrationswillige und fremdenfreundliche Deutschland verkörpern, bis ausgerechnet zwei, die als besonders gelungene Beispiele dieser heilen Welt (ausgerechnet Özil, dazu Gündogan) mit einem an Dämlichkeit nicht zu überbietenden Politauftritt wenige Tage vor der WM mit ihren Hintern genau das umschmeißen, was vorher mit "Respect" und anderen Slogans und Werbefilmchen im Fernsehen mühsam inszeniert aufgebaut wurde.

Es kann ja durchaus passieren, dass die beiden Erdogan-Befürworter während der WM auch ausgepfiffen werden, und ich rechne damit auch. Was dann? Özil weiter Krankenschein und Erdogan nur 5 Minuten, weil er das Pfeifen nicht länger aushält? Oder noch mehr Claqueure unter die übrigen deutschen Fans mischen, damit dann doch noch sowas wie Stimmung aufkommt?

Mit den beiden Jungtürken haben wir unseren eigenen Kader um zwei Stammspieler - ohne Not - verkleinert und mit Sané einen der besten Spieler nicht mitgenommen. Das nennt man dann, sich klassisch verzockt zu haben. Käme dazu ein frühes Ausscheiden, dann würde der DFB vor einem einzigen Scherbenhaufen seiner Politik stehen: Freundeskreis Löw (gemeint sind bestimmte Spieler) mit Bierhoff hätten fertig, und "Die Mannschaft" wäre auch bei den Sponsoren nicht mehr so wichtig wie bisher. Dann geht's ans Geld, und die Dinge nehmen ihren Lauf.

Churchill sagte mal sinngemäß: Man kann eine kurze Zeit viele Menschen hinters Licht führen (auf gut deutsch: verarschen), man kann eine lange Zeit weniger Menschen hinters Licht führen, aber niemand kann eine lange Zeit alle Menschen täuschen. Gilt dann auch für den DFB. Özil und Erdogan haben den einseitigen Integrationsbemühungen die Maske vom Gesicht gerissen. Solange es ihrer Karriere hilfreich war, ließen sie sich vor jeder Kamera mit allen Sprüchen ablichten, die gerade en vogue waren. Und jetzt zeigen sie, wie sie wirklich ticken. Auf jeden fall nie so, wie es die offizielle Linie des DFB gerne sehen würde.

Gesperrt