Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Sportlicher Vorstand: Christian Heidel auf Schalke

Alles rund um den FC Schalke 04 und deren Verantwortlichen, wie Manager und Vorstand
Antworten
Benutzeravatar
Stan56
Beiträge: 3455
Wohnort: Braunweiler

Re: Sportlicher Vorstand: Christian Heidel auf Schalke

Beitrag von Stan56 » Mo 17. Sep 2018, 17:57

Jap - und wenn man will, kann man den "Top-Verkäufen" noch Hanke mit zurechnen, denn für den 5 Mio heraus zu holen, war zur damaligen Zeit schon eine Glanzleistung.....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
unglaublicher
Beiträge: 441
Wohnort: daheim

Beitrag von unglaublicher » Di 18. Sep 2018, 11:02

Opaklaus hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 16:00
unglaublicher hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 09:14
wer hat denn Naldo, Burgstaller, oczipka, calli, geholt? neue brauchen einfach zeit - schalke ist der geilste aber auch der schwierigste Verein der Welt!

immer alles wieder nieder machen seid ihr hier alle die größten!

Für Dich ist jede Art von Kritik gleichbedeutend mit nieder machen. :roll:
Dann sage ich mal, dass das was Du machst Rosinen picken ist - und selbst diese Rosinen gehören auf den Prüfstand. Naldos erste Saison war durchschnittlich während er in der letzten Saison förmlich aufblühte und für mich zum besten Spieler der Liga wurde. Allerdings verblasst dieses Bild seit Beginn der Vorbereitung doch wieder gewaltig. Burgstaller war für die heutige Zeit ein Schnäppchen, war unser bester Torschütze, was man aber von einem Stürmer in vorderster Reihe auch erwarten darf. Im Ligaschnitt bewegt er sich im Mittelfeld. Oczipka ist ein grundsolider Fußballer, nicht mehr und nicht weniger und Caliguri ist aktuell wieder da gelandet, wo er sich in seiner ersten Saisonhälfte bei uns befand. In der letzten Saison war er stark und fiel besonders durch seine Flanken auf Naldo auf, das klappt z.Zt. überhaupt nicht.
Du hast Harit vergessen, dessen Spielweise sehr auffällig ist, aber ich habe jetzt keine Lust, seine Gesamt -Bilanz - und damit meine ich Tore und Assists - seit er bei uns spielt zu ermitteln. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass diese nicht gerade überragend ist. Mir ist allerdings nicht verborgen geblieben, dass er einige
Standards für uns heraus geholt hat, aber das wird auch weniger, weil die Schiedsrichter inzwischen genauer hinschauen. Bleibt noch Stambouli, der mit sehr unterschiedlichen Leistungen auftrat.
So, da ich Dich ja nicht richtig verärgern möchte, spare ich mir die Auflistung aller teilweise sehr teuren Flops, die wir Heidel zu verdanken haben.

Zu Deinem Schlusssatz: Es gibt hier viele User, die doch mehr Deine Sichtweise vertreten als die, die Du als Niedermacher bezeichnest. Deshalb ist das für diesen Personenkreis sicher eine Beleidigung, wenn Du "Ihr alle" schreibst. Mich stört es nicht, wenn Du alles positiver siehst, es wäre aber schön, wenn Du auch mal die Meinung anderer akzeptierst, Du musst sie ja nicht übernehmen.
Hallo Opa! ....ich bin übrigends im echten Leben auch OPA! :-) ....also auch nicht mehr der Jüngste! ......und auch schon lange ein Blauer!

Vielen Dank für Deine Einschätzungen, sicherlich werde ich hier nicht allen Usern mit meinem letzten Satz gerecht, aber dies ist eine spontane Reaktion auf das vorher gelesene gewesen!

....und ja er hat noch weitere Spieler verpflichtet die gar nicht so schlecht sind, Harit ist ein noch sehr Junger Spieler, da sind gewisse Schwankungen in der Leistung doch normal! Sicherlich könnte man auch noch viel darüber schreiben und diskutieren und jeder wird hier seine eigene persönliche Einschätzung abgeben, bei dem einem wird die besser ausfallen bei dem anderen weniger. Bentaleb oder Embolo usw..... aber was für ein geiles Tor der doch am Wochenende gemacht hat!.......mehr davon!!!!! auch einfach noch sau jung!
Solche Bilanzen sind doch fast schon für jeden Manager normal, mal besser, mal schlechter. Die meisten von uns Fans standen doch fast allen Transfers positiv gegenüber, doch das Kollektiv ist halt schlecht vorab zu planen, gute Voraussetzungen für dieses Jahr wurden
aber meiner Meinung nach geschaffen!

Grundsätzlich bin ich mit dem was letztes Jahr begonnen wurde aufzubauen, zufrieden, sicherlich die Art Fußball zu spielen ist nicht die allerschönste, aber so sind wir UEFA Sieger geworden und diese Art Fussball zu spielen (Kampf und Leidenschaft) passt zu Schalke. Mentalität schlägt Qualität! :-) Ich bin ein Fan von DT und hoffe das er uns noch lange erhalten bleibt!

Wir können uns finanziell nicht mit den Bauern, den Zecken oder RB messen und es gibt einige ambitionierte Vereine in der Liga die auch immer unter die ersten 5-6 kommen wollen. Daher ist der Wettbewerb für uns immer eng und man kann einfach nicht mehr einfordern, dass wir Zweiter der Liga sind, bzw werden!

Aber was mich hier annervt:
Hier wird auf Funktionäre und Spieler eingedroschen, ohne konstruktive Erläuterung und Begründung, sondern einfach um schlechte Stimmung in jeglicher Art und Weise zu schüren! Keine Ahnung warum das so ist, aber ich find das einfach Scheisse!

zum Fußball gehören Emotionen, aber immer nach einem oder zwei Spielen alles aber auch komplett alles in Frage zu stellen ist totaler Unsinn, der auch gar nicht umgesetzt werden kann. .......sicherlich ärgere ich mich auch nach Niederlagen oder über einzelne Spieler, aber ich bin davon überzeugt, dass sich die meisten den Arsch für den Verein aufreisen. und das ist für mich das entscheidende!!!!!!!
und am Samstag war nicht alles schlecht! ----da war ein Torhüter der für uns nicht zu überwinden war! gibt so Tage! Deswegen ist der Trainer, der Manager und auch die Manschaft nicht grundsätzlich schlecht!

Außerdem glaube ich das die Stimmung hier nicht die Stimmung der meisten Fans wiederspiegelt! .....hier ist die Stimmung schlechter!
Habe von Samstag ein Video aus der Kurve gesehen, das war das was ich erwarte, Die Jungs haben alles versucht und das hat die Kurve auch so eingeschätzt und hat Beifall gegeben! ......so muss das sein! Wenn man merkt die Einstellung stimmt nicht, dann bin ich der erste der Kritik äußert, aber im Moment...........ist die Kritik hier total überzogen!

KÖNNTE DEN GANZEN TAG HIER VERSUCHEN DIR EINE ANTWORT ZU SCHREIBEN; ABER ICH BIN AUCH NOCH AN DER ARBEIT...... also mach ich jetzt mal schluss hier

.....und Opa, ich bin nicht mit Dir immer einer Meinung, aber ich akzeptiere Sie! .......auch weil Du sie konstruktiv erläuterst und auch meistens eine vernünftigen Ton anschlägst ! (Art und Weise!)

Glück auf! ......auf das wir heute abend Porto schlagen und am Samstag die Bauern!!!!! ......dann ist die Welt doch wieder in Ordnung! ;-)
Am Ende wird alles Gut - und wenn noch nicht alles Gut ist - ist es noch nicht das Ende!

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 869
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Di 18. Sep 2018, 13:24

Stan56 hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 17:44
Du hast bei deiner Aufzählung den teuersten "Verkauf" vergessen: Sanè

Ach ja - und es waren nicht jedes Mal andere Manager, sondern Heldt mit Neuer und Draxler und Heidel mit Sanè und Kehrer...
Richtig, Sané (der jüngere) gehört natürlich auch noch dazu. Und Neuer fiel noch unter die Zeit von Magath als Trainager. Der hatte sich zwar dagegen gewehrt, Neuer verkaufen zu sollen, aber der Deal wurde in seiner Zeit eingetütet, wenn auch von Tönnies.

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 4551
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Di 18. Sep 2018, 14:57

Das wissen wir doch schon seit einiger Zeit.

https://www.weltfussball.de/news/_n3363 ... nachwuchs/

Und ich glaube kaum, dass dies etwas mit den "Arbeitsbedingungen" zu tun hat...
Trainer [DT hat fertig]
Manager [-]
Mannschaft [-]
Bilanz nach 8 Spieltagen: 6 von 40 Punkten

Benutzeravatar
Opaklaus
Beiträge: 989
Wohnort: Wanne-Eickel

Beitrag von Opaklaus » Di 18. Sep 2018, 19:50

Illuminatus hat geschrieben:
Di 18. Sep 2018, 14:57
Das wissen wir doch schon seit einiger Zeit.

https://www.weltfussball.de/news/_n3363 ... nachwuchs/

Und ich glaube kaum, dass dies etwas mit den "Arbeitsbedingungen" zu tun hat...


AUs Deinem Link: " Max Meyer war im Sommer ablösefrei nach England zu Crystal Palace gewechselt, Leon Goretzka nach Ende seines Vertrags auf Schalke zum FC Bayern gegangen und Thilo Kehrer für 37 Millionen Euro an Paris Saint-Germain verkauft worden."

Ich finde, diese Abgänge waren aus diversen Gründen nicht vermeidbar und hier hat Heidel, mit dessen Entscheidungen ich nicht immer übereinstimme, alles richtig gemacht.
Meyer war schon lange nicht mehr unverzichtbar und bei weitem nicht so gut wie er und vor allen Dingen
sein Berater ihn zu verkaufen versuchten. Heidels Angebot war, wenn es so stimmt, wie es in den Medien verbreitet wurde, viel zu hoch. Es war richtig, die Verhandlungen abzubrechen und Meyers Weg danach kommt mehr einer Verzweiflungstat nahe. Selbst bei dem englischen Abstiegskandidaten gehört er nicht zur Stammformation.
Goretzka war nicht zu halten, weil die Bayern ihn haben wollten und mit denen können wir halt nicht konkurrieren. Sein letztes Jahr bei uns machte uns den Verlust nicht so sehr schwer, obwohl er
durchaus das Zeug zu einem Spieler internationaler Klasse hat. Schade, dass er ablösefrei ging.
Kehrers Verkaufserlös von 37 Mio. € vor seinem letzten Vertragsjahr hier war eine Glanzleistung Heidels. Mehr war für diesen durchschnittlichen Spieler nun wirklich nicht heraus zu holen. Ich befürchtete schon
wieder für die laufende Saison anhaltenden Ärger wie bei Meyer, wenn sein Vertrag nicht verlängert worden wäre. Kehrer hat ja den gleichen Barater wie Meyer und Wittmann ist ja ein ganz "spezieller Freund" von Heidel. :P Wenn der Vertrag wie angekündigt tatsächlich verlängert worden wäre, dürfem wir getrost davon ausgehen, dass dort Klauseln eingebaut worden wären, die uns bei einem späteren Verkauf
unterm Strich eher weniger als mehr in die Kasse gespült hätte.
Genießt das Leben, bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar
Illuminatus
Beiträge: 4551
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Di 18. Sep 2018, 19:56

Ist ja alles richtig was du sagst, @Opaklaus, mir ging es hier allerdings nur um die Knappenschmiede und deren Talente, bzw. das, was Ch dazu sagt. ;)
Trainer [DT hat fertig]
Manager [-]
Mannschaft [-]
Bilanz nach 8 Spieltagen: 6 von 40 Punkten

Mali
Beiträge: 171

Beitrag von Mali » Mi 19. Sep 2018, 07:22

nach dem Start in die Liga und dem StotterStart in die CL sollte auch dem letzten klar sein, war hier eigentlich schief geht.

Rudy nur auf der Bank, unser neuer Super 6er Mascarell nicht mal im Kader. Ein Teuchert auch nicht, dafür .....Modeedit scally, Beleidigungen entfernt, noch Oczipka verkörpert gehobenes Buli Niveau. Wie man Hamza wirklich einschätzen kann, wird sich wohl erst in einem paar Monaten zeigen.

Dazu hat Elgert recht, wenn er sagt, dass unsere Jugend nicht mehr konkurrenzfähig ist. Hat man ja gegen die Zecken und gestern gegen Porto gesehen,

Heidel ruiniert Schalke. Das habe ich letzte Saison schon gesagt und ich bleibe auch dabei. Mit knapp 55 Mio Ausgaben haben wir die zweitteuersten Investitionen diese Saison gemacht. Und der Ertrag ist gleich Null. wir stolpern noch destruktiver über den Platz, als letzte Saison. ein Harit darf komischerweise auch nicht mehr von Anfang an spielen und ansonsten haben wir niemanden im Kader, der offensiv etwas drauf hat.

Unser Management hat uns wirklich "toll" auf die Zukunft eingestellt. Nämlich gar nicht. Die Quittung bekommen wir mal wieder. Der super 10. Platz unter MW wird mit der Mannschaft nicht zu erreichen sein. Wir werden uns deutlich weiter unten einfinden...
Mutig sein heißt, der Einzige zu sein, der weiß, dass man Angst hat.

Benutzeravatar
Lieutenant Dan
Beiträge: 1637

Beitrag von Lieutenant Dan » Mi 19. Sep 2018, 10:51

Mali hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 07:22
nach dem Start in die Liga und dem StotterStart in die CL sollte auch dem letzten klar sein, war hier eigentlich schief geht.
War klar , dass du hier nicht fehlen darfst.......168 Beiträge voller Weltuntergangsphantasien und Gejammere .......
Die Saison nach 3 Spieltagen und einem CL Spiel abzuurteilen ist schon eine Hausmarke . :wand:
X auf Ignore !!!!!!

Mali
Beiträge: 171

Beitrag von Mali » Mi 19. Sep 2018, 20:12

lieber 158 Beträge voller Phantasie, als 1583, die sich der Realität verschließen. Behalte deine rosarote Brille auf und sieh zu, wie uns Heidel ins biedere Mittelmaß transferiert...
Mutig sein heißt, der Einzige zu sein, der weiß, dass man Angst hat.

Benutzeravatar
Stan56
Beiträge: 3455
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Mi 19. Sep 2018, 22:13

Na ja - zum motzen gegen so gut wie alles braucht es aber nicht wirklich Fantasie....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

BJ_Penn
Beiträge: 1449
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von BJ_Penn » Do 20. Sep 2018, 08:21

Mali hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 07:22
Der super 10. Platz unter MW wird mit der Mannschaft nicht zu erreichen sein. Wir werden uns deutlich weiter unten einfinden...
Wenn man den Untergangsszenarien von dir und deinen Kumpels folgt, sind wir gefühlt bereits 8 mal abgestiegen in den letzten 8 Jahren.

Benutzeravatar
frahe04
Beiträge: 634
Wohnort: Tor zum Münsterland, Brücke zum Ruhrgebiet

Beitrag von frahe04 » Do 20. Sep 2018, 08:38

Mali hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 07:22
Mit knapp 55 Mio Ausgaben haben wir die zweitteuersten Investitionen diese Saison gemacht. Und der Ertrag ist gleich Null.
warum verschweigst Du denn die Transfererlöse in Höhe von rd 44 Mio. €, die Heidel in dieser Saison generiert hat, davon 37 Mio. € Kehrer, 5 Mio. € Höwedes , Coke 1,5 Mio. €; somit beläuft sich die Transferbilanz auf rd -10 Mio. €

hier die genaue Aufstellung dazu http://www.transfermarkt.de/1-bundeslig ... on_id/2018
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Benutzeravatar
Stan56
Beiträge: 3455
Wohnort: Braunweiler

Beitrag von Stan56 » Do 20. Sep 2018, 10:07

frahe04 hat geschrieben:
Do 20. Sep 2018, 08:38
Mali hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 07:22
Mit knapp 55 Mio Ausgaben haben wir die zweitteuersten Investitionen diese Saison gemacht. Und der Ertrag ist gleich Null.
warum verschweigst Du denn die Transfererlöse in Höhe von rd 44 Mio. €, die Heidel in dieser Saison generiert hat, davon 37 Mio. € Kehrer, 5 Mio. € Höwedes , Coke 1,5 Mio. €; somit beläuft sich die Transferbilanz auf rd -10 Mio. €

hier die genaue Aufstellung dazu http://www.transfermarkt.de/1-bundeslig ... on_id/2018

Das war jetzt aber eine rhetorische Frage - oder? ;)
Das "System" hinter solchen "Beiträgen" ist doch so offensichtlich dass es "in die Augen springt" - und das nicht nur in dem Fall und bei dem User....
Der 112. Geburtstag unseres geliebten Vereins ist nun auch mein neuer Geburtstag

Benutzeravatar
Schroeder
Beiträge: 742

Beitrag von Schroeder » Do 20. Sep 2018, 10:21

BJ_Penn hat geschrieben:
Do 20. Sep 2018, 08:21
Wenn man den Untergangsszenarien von dir und deinen Kumpels folgt, sind wir gefühlt bereits 8 mal abgestiegen in den letzten 8 Jahren.
Es geht doch gar nicht darum. Es geht darum, was möglich war, bevor hier einige Stümper am Werke waren. Das ist so verdammt ärgerlich. Der Kader, den Heldt damals vorgefunden hat, war zwar zu groß, aber er hat - im Gegensatz zu fast allen Neueinkäufen seitdem - uns sportlich auf Jahre noch die CL beschert. Wie selbstverständlich gingen dann Draxler, Sane, Matip, Kolasinac und spielten teils großes Geld in die Kasse, das neben den CL-Einnahmen genau WOhin geflossen ist? Jedenfalls wurde es nicht genutzt, den sportlichen Substanzverlust durch Spielerabgänge auszugleichen. Und es wiederholt sich: Neben den CL Einnahmen kommt ein Geschenk des Himmels wie die 37 Mios für Kehrer, eigentlich ein guter Zeitpunkt, um gezielt den Kader zu verstärken. Manchmal wünsche ich mir den Sonnenkönig oder Magath zurück.

Natürlich werden wir nicht absteigen, vermutlich noch in der EL landen, und alle sind zufrieden. Aber es bleibt traurig, dass Schalke keinen klaren Kurs fährt. Wir haben keine Unternehmensgrundsätze, eigentlich nicht mal eine brauchbare Identität, wir sind zwar kein Ausbildungsverein, aber auch kein ernst zunehmender Titelanwärter. Weil wir zwischen allen Stühlen sitzen, irgendwo zwischen Erfolgsverpflichtung, Maloche und Konsolidierung, stagnieren in der ersten Mannschaft die jungen Talente aus der Knappenschmiede oder vor allem die aus Einkäufen. So kruppern wir unternehmerisch ziel- und identitätslos vor uns hin. Und genauso sieht in der logischen Konsequenz unser Fußball aus. Jedenfalls ist das meine Wahrnehmung.

Benutzeravatar
Jubelperser
Beiträge: 869
Wohnort: Berlin

Beitrag von Jubelperser » Do 20. Sep 2018, 11:00

Mali hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 07:22
... ansonsten haben wir niemanden im Kader, der offensiv etwas drauf hat.
Doch, haben wir, aber das System Tedesco setzt diese Leute nicht so ein, dass ihre Stärken zum Tragen kommen. Beispiel: Mark Uth. Das ist ein spielender Stürmer, keiner vom Typ Huntelaar. Der will sich bzw. seine Mitspieler in den Strafraum hinein spielen und nicht da stehen und darauf warten, dass ihm ein Ball vor die Füße oder auf den Kopf fällt. Das klappte in Hoffenheim großartig, Platz 2 der Torjäger am Ende hinter Lewandowski.

Offensiv was drauf hat auch Burgsteller, der irgendwie in dieser Saison bisher nur ein Schatten seiner selbst ist. Warum, kann ich nicht sagen, aber das war auch schon im ersten Pokalspiel erkennbar.

Und die anderen, wie zum Beispiel Teuchert oder Skrzypski waren bisher gar nicht oder zu wenig im Einsatz, um sie bewerten zu können.

Antworten