Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Schalker helfen Schalkern

Du suchst Hilfe oder kannst anderen Schalker deine Hilfe zur Verfügung stellen, dann bist du hier genau richtig
Antworten
Benutzeravatar
Just
Beiträge: 2021
Wohnort: 15 km vom Tempel

Schalker helfen Schalkern

Beitrag von Just » Mi 2. Dez 2015, 08:13

Vielleicht mal eine ganz gute Idee ...jeder hat besondere Fähigkeiten, Eigenschaften, Wissen ...warum sollen wir uns nicht gegenseitig unter "die Arme greifen", wenn es mal wieder Probleme gibt, sich Fragen stellen oder wenn man einfach mal einen guten Rat, eine reale Hilfe braucht etc. Vielleicht einfach das Problem schildern und schauen, wer helfen kann ...durch die große Vernetzung werde wir auch viel Wissen (ich hoffe es ;) ) ansammeln.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Helmut

Beitrag von Helmut » Mo 14. Dez 2015, 19:11

Tja. Die Idee ist gut. Wenn das Forum sich so entwickelt wie gewünscht. Denn erst dann kann es so direkt weiter gehen.

Wenn dem dann so ist? Ich war schon im Heartkick und in der Wolkenbrücke. Wirhaben vielen helfen können.

Und ich habe viel Wissen um die IT (Bin ja einer der Softies). Multimedia, Hardware, Programmierung, CMS, Webradio, Fotografie, Videografie. Dazu dann noch Digitale Modellbahnsteuerung, Gartenarbeit.....

Ähmmm 8-)

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3343
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Mo 14. Dez 2015, 19:29

@Just: Klasse Idee!
Wäre super, wenn das hier funktioniert.

Ich hoffe einfach mal, Dich richtig verstanden zu haben:
Du meinst also (wie aus anderen Foren dem/der einen oder anderen bekannt) ein Bereich, in dem man alle Probleme schildern kann?

Sowas wie:
- Hilfe, mein Windows-PC spinnt...
- Warum klebt die Raufaser nicht an der Wand...
- Wie baue ich ein Autoradio ein..
- Wo bekomme ich...
- Wer kennt jemanden in der Gegend xy, der...

Meinst Du sowas in der Art?
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
passion
Beiträge: 12

Beitrag von passion » Mo 14. Dez 2015, 20:19

Alle Fragen ums Thema Krankenversicherung können mir gerne gestellt werden. :|

Fluchtwagenfahrer
Beiträge: 212
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von Fluchtwagenfahrer » Mo 14. Dez 2015, 20:35

passion hat geschrieben:Alle Fragen ums Thema Krankenversicherung können mir gerne gestellt werden. :|
Ok, dann frage ich direkt mal. Welche Krankenkasse ist die billigste, bzw. welche hat das beste Preis/Leistungsverhältnis ? Viele meiner Kollegen sind bei der Barmer, ich noch konservativ bei der AOK.
Bin mit der AOK eigentlich zufrieden....super freundlich und hilfsbereit :)
Aber ich habe auch nix gegen Geld sparen ;)

Benutzeravatar
passion
Beiträge: 12

Beitrag von passion » Mo 14. Dez 2015, 21:00

Ich versuche mal so neutral wie möglich. Am Ende des Beitrages weist du aber trotzdem, wo ich beschäftigt bin. :D
Bei der AOK machst du grds. nichts falsch. Wobei man auch hier unter den einzelnen AOKen unterscheiden muss. Bei welcher AOK bist du denn versichert?
Im Leistungsvergleich mit anderen Krankenkassen sind die AOKen druchweg sehr stark. Ebenfalls stark die Techniker Krankenkasse und IKK (besonders IKK Südwest). Ins Besondere die Kunden-beratung/betreuung ist bei der Techniker das non plus ultra der Krankenkassen.
Da spielt auch der Zusatzbeitrag, der bei einigen KK zum 01.01.16 angehoben wird keine Rolle. Die Erhöhung ist einfach marginal, wenn man es mal in EUR umrechnet um wirklich eine KK-Wahl am Zusatzbeitrag festzumachen. Davon würde ich mich nicht irritieren lassen.
Dazu strebt man ja gerade in Deutschland immer komplexere und bessere Behandlungsmöglichkeiten an, die eben mit enormen Kosten verbunden sind.
Als Tipp für die AOK-Versicherten:
-Auslands-Wahltarif und Zahnersatz-Wahltarif ->mal genauer anschauen (günstig und absolut notwendige Leistungen enthalten)
-Gesundheitskonto der AOK (Osteopathie, Homöopathie, Reiseschutzimpfungen, Schwangerschaft, Naturarzneimittel) -> hier lohnt sich mal ein Blick rein. Das Gesundheitskonto besteht seit einem Jahr und wird in Zukunft um weitere Leistungen bereichert.

Und allgemein sollte man sich von seiner Krankenkasse immer die Satzung zuschicken lassen. Auf diese Mehrleistungen wird von der KK selten hingewiesen. Deshalb wissen nur wenige, was überhaupt die Satzung enthält. Man bezieht sich eben in der Kundenberatung immer auf das SGB.

ukjg1

Beitrag von ukjg1 » Mo 14. Dez 2015, 21:16

Ich kann dazu nur eine einfache Meinung abgeben: Bin selber bei der AOK und hochzufrieden.
Billig war ich als Patient bestimmt nicht.
Sauteure Herzoperation dazu von Kindheit an Hörbehindert, was auch kostet, aber Ärger habe ich mit denen nie gehabt.
Immer sehr freundlich und hilfsbereit.
Gut finde ich das Angebot im Internet "Patientenquittung". Wenn man sich da registriert kann man alle Kosten einsehen, die man als Patient so verursacht. Ist schon happig, was die da zahlen müssen.
Kann ich jeden nur empfehlen da mal reinzuschauen.

Ach so: Daumen hoch für diesen Thread!!!!! :|

Fluchtwagenfahrer
Beiträge: 212
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von Fluchtwagenfahrer » Mo 14. Dez 2015, 21:18

@passion
Du scheinst bei der AOK angestellt zu sein :D

Ich bin bei der AOK Rheinland/Hamburg versichert ! Wie ich das so raus höre, kann ich dort bleiben. Ist das jetzt wirklich so oder hast du nur die AOK-Brille auf ?

ukjg1

Beitrag von ukjg1 » Mo 14. Dez 2015, 21:38

Was "passion" so sagt, deckt sich allerdings mit meiner Erfahrung.
Meine Frau hat so eine günstige Zahnzusatzversicherung und hat gute Erfahrungen damit gesammelt.

Fluchtwagenfahrer
Beiträge: 212
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von Fluchtwagenfahrer » Mo 14. Dez 2015, 21:57

ukjg1 hat geschrieben:Was "passion" so sagt, deckt sich allerdings mit meiner Erfahrung.
Meine Frau hat so eine günstige Zahnzusatzversicherung und hat gute Erfahrungen damit gesammelt.
Ich habe auch nur gute Erfahrungen mit der AOK gesammelt. Bei irgendwelchen Fragen haben sie mir immer freundlich geholfen.
Als es mit der neuen Gesundheitskarte losging, haben sie mich immer dezent drauf hingewiesen, dass ich ihnen ein Passbild schicken soll. Über ein Jahr habe ich aus Bequemlichkeit gezögert, ein Passbild machen zu lassen und es zur AOK zu schicken. Es kamen immer nur freundliche Erinnerungen :)

ukjg1

Beitrag von ukjg1 » Mo 14. Dez 2015, 22:19

Hättest aber auch ein Bild in der Geschäftsstelle machen lassen können. Kostet nix!

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3343
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Mo 14. Dez 2015, 22:33

Kann "Fluchtwagenhelfer" und "ukjg1" nur zustimmen:

Auf Grund der Tätigkeit meines Vaters habe ich als Kind ausschließlich in Golf-Anreinerstaaten gelebt und zuviel Sonne abbekommen.
Damals ( zwischen 1973-1988) hat niemand einen Gedanken daran verschwendet, daß Sonnenstrahlen Hautkrebs begünstigen könnten. Braun war schick,je Brauner desto schicker!
Maximal hat man "Tiroler Nussöl" verwendet, um den Bräungsgrad zu steigern.
Maximaler Lichtschutzfaktor lag damals wohl bei 5 oder 10.

Egal:
Als Mitglied der Techniker-Krankenkasse war es der Versicherung egal, das mein Arzt eine medizinische Indikation verfasst hat, daß ich mindestens jährlich ein Screenings benötige:
Ich durfte es selber zahlen!

Nach dem Wechsel zur AOK, und gleichem, identischen Schreiben meines Arztes, erhielt ich einen Anruf der AOK, daß ich zweimal jährlich dieses Screenings durchführen lassen kann.
Zuletzt geändert von EwigSand am Mo 14. Dez 2015, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
ArthurSpooner
Administrator
Beiträge: 1131
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von ArthurSpooner » Mo 14. Dez 2015, 22:43

Vielen dank für diesen Thread!

Das ganze hat für mich eine eigene Kategorie verdient und das kommt in den nächsten Tagen. Ich habe schon ein paar Zeilen im offiziellen Forum gepostet, dass könnt ihr gerne nachlesen.

In der heutigen Gesellschaft geht es nur noch um Gewinn und um den Ertrag den man bekommt. Vielleicht können wir durch diesen Thread ein Zeichen setzen.

Fußball ist eine tolle Sportart die ich gerne im Fernsehe schaue, aber das ist nicht das Leben. Es gibt Menschen die haben nichts mehr, es gibt Menschen die sind tot Krank und es gibt alte Leute die sich ihre Medikamente nicht leisten können.

Mir ist schon klar das wir nicht allen helfen können, aber wenn jeder ein bisschen was gibt bzw. macht entsteht vielleicht was ganz großes.
Geh Deinen Weg, haben sie gesagt. Erobere die Welt, haben sie gesagt. Dass ich dafür die Couch verlassen muss, haben die mir nicht gesagt!

ukjg1

Beitrag von ukjg1 » Mo 14. Dez 2015, 22:58

EwigSand hat geschrieben: Nach dem Wechsel zur AOK, und gleichem, identischen Schreiben meines Arztes, erhielt ich einen Anruf der AOK, daß ich zweimal jährlich dieses Screenings durchführen lassen kann.
Ich habe von der AOK nach meinen Herzinfarkt das Angebot bekommen, mich alle 3 Monate vom Hausarzt untersuchen zu lassen, ob alles in Ordnung ist mit der Pumpe. Einmal im Jahr kann ich zum Kardiologen.
Das beruhigt einen doch schon sehr, wenn man weiß das alles OK ist.
Selbst als ich keinen Termin kriegte beim Kardiologen, konnten die weiterhelfen.

ukjg1

Beitrag von ukjg1 » Mo 14. Dez 2015, 23:01

ArturSpooner hat geschrieben:

Mir ist schon klar das wir nicht allen helfen können, aber wenn jeder ein bisschen was gibt bzw. macht entsteht vielleicht was ganz großes.
Guter Rat ist manchmal teuer! Vielleicht gibt es ihn ja hier günstig. Aber das ist mal ein Thema worüber man super diskutieren kann.
Fettes Lob an den Ersteller!!!

Antworten