Willkommen auf %s

Das Fan-Forum rund um die Königsblauen

Anmelden Registrieren

Schalker Finanzen

Alles rund um den FC Schalke 04 und deren Verantwortlichen, wie Manager und Vorstand
Antworten
Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2621
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Schalker Finanzen

Beitrag von s04callywag » Do 16. Mär 2017, 16:35

@EwigSand

Nun ich verstehe das doch eher als Populismus.
Auf Rosen gebettet? Wie soll der Eindruck bitte entstehen? Der Verein und jeder vernünftige Fan weiß die Zahlen einzuordnen, kennt die Verbindlichkeiten.
Und Schalker werden gegen Söldner getauscht?
Auch das kann ich nicht nachvollziehen. Gore, Schöpf, Burgstaller gehören immer zu den fleißigsten. Konnte man das so von Draxler oder Max behaupten?
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Lincoln04
Beiträge: 3109

Beitrag von Lincoln04 » Do 16. Mär 2017, 16:36

EwigSand hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:04
Alonzo hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 15:53

Wolfsburg und RB z.B. Leverkusen und Gladbach ... Hertha hat seit 2 Jahren frisches amerikanisches Geld, die dürften auch langsam in diese "Sphären" reichen...
Ist doch Latte!

- Guck Dir unsere kompletten Spiele in dieser Saison an,
guck Dir unsere Spielweise an (würdest Du Dir, ganz ehrlich, einen Großteil unseres diesjährigen "Gegurkes" freiwillig, als Fußballinteressierter ansehen, wenn Du kein Schalker wärst?)
- guck Dir den aktuellen Tabellenplatz an
- Und Nein, "Umbruchjahr" zählt nicht, das haben wir seit etwa 10 Jahren!

Fakt:
Auftreten, Ergebnisse, Spielweise und Unterhaltungswert stehen in keinem gesunden Verhältnis zu den Aufwendungen.
Ganz egal, an welcher Stelle die Kaderkosten stehen,
für den eingefahrenen Ertrag sind sie deutlich zu hoch!

Meine Meinung.
Da gebe ich dir vollkommen recht, in Mainz hat es Heidel geschafft mit einem Drittel unseres Etats ähnliche Leistungen abzurufen. Vielleicht gelingt es ihn hier ja auch. Und noch was, ich komme aus dem Niederrhein, Gladbach hat einen Etat von ca. 50 Millionen. Das ist kein Witz....

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3259
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Do 16. Mär 2017, 16:39

s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:35
@EwigSand

Nun ich verstehe das doch eher als Populismus.
Auf Rosen gebettet? Wie soll der Eindruck bitte entstehen? ....
Er schreibt doch:

- "...Die guten Geschäftszahlen des FC Schalke können schnell zu der falschen Annahme verleiten, dass der Verein auf Rosen gebettet ist..."
- "...Zur Wahrheit gehört aber auch, wie Schalke den Geschäftsbetrieb mit dem Verkauf von Spielern aufrechterhält..."

Ich denke,
daß da auch ein Funken Wahrheit enthalten ist.

Weiter schreibt er:
"...Die Schalker Geschäftszahlen finden erst dann ihre Anerkennung, wenn das Management bei einem irrsinnigen Angebot sagen kann: Nein, unser Junge bleibt bei uns..."

Sinngemäß schreibt er weiter, daß sich sowas bislang nur der FCB erlauben kann;
ein unmoralisches Angebot ablehnen, wenn man einen Spieler unbedingt halten will.

Ich sehe darin keinen Populismus, sondern einzig die Beschreibung des Ist-Zustandes.
Zuletzt geändert von EwigSand am Do 16. Mär 2017, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2621
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Do 16. Mär 2017, 16:41

EwigSand hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:39
s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:35
@EwigSand

Nun ich verstehe das doch eher als Populismus.
Auf Rosen gebettet? Wie soll der Eindruck bitte entstehen? ....
"Mich" als Populismus? :?
Meine Antwort bezog sich noch auf die vorhergehende Seite und deine Antwort zu dem verlinkten Kommentar. Sorry für die Verwirrung

BWG
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3259
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Do 16. Mär 2017, 16:44

s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:41
EwigSand hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:39

"Mich" als Populismus? :?
Meine Antwort bezog sich noch auf die vorhergehende Seite und deine Antwort zu dem verlinkten Kommentar. Sorry für die Verwirrung

BWG
Zwischenzeitlich hatte ich das auch erkannt, nix für ungut! :D
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2621
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Do 16. Mär 2017, 16:49

Ich sehe als Populismus, da das nur Bayern kann in der Bundesliga, wie er richtig erkannt hat. Das im Kontext mit der Finanzlage auf Schalke anzuführen ist daher eine absurde Effekthascherei.

Und die Antwort wen oder warum das jemanden zu der Annahme wir würden in Geld schwimmen verleiten könnte bleibt er (und du) schuldig.
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3259
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Do 16. Mär 2017, 16:57

s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:35
@EwigSand
...

Und Schalker werden gegen Söldner getauscht?
Auch das kann ich nicht nachvollziehen. Gore, Schöpf, Burgstaller gehören immer zu den fleißigsten. Konnte man das so von Draxler oder Max behaupten?
Ich möchte nun weder etwas unterstellen oder eine große Diskussion lostreten, aber:

Du hast die genannt, die ackern, malochen, funktionieren, gut Fußball spielen, sich identifizieren und kämpfen.

Nimm mal, einfach so, in den letzten Jahren Leute wie:
Kevin-Prince Boateng, Adam Szalai, Sidney Sam, Ibrahim Allelay, Johannes Geis, Ciprian Marica, Franco Di Santo, Jan Kirchhoff, Felipe Santana, Chinedu Obasi, Albert Streit, Ali Karimi, Edi Glieder, Anthony Annan, Ciprian Deac, Carlos Grossmüller, Orlando Engelaar, Victor Agali, Zé Roberto II...

usw. usw.

Mit der verpulverten Kohle hätte man jedem Mitglied des Nordkurven-Forums ein freistehendes, abbezahltes Eigenheim hinstellen können!

Ohne Frage,
einen Griff ins Klo tätigt man sicherlich immer wieder, aber so???
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3259
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Do 16. Mär 2017, 16:59

s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:49
....Und die Antwort wen oder warum das jemanden zu der Annahme wir würden in Geld schwimmen verleiten könnte bleibt er (und du) schuldig.
Eindeutig er!!!

Der Beitrag ist von Pit Gottschalk und nicht von mir!!!
;)

Persönlich irritiert mich nur:
"...Die Rekordzahlen des Geschäftsjahres 2016 unterstreichen einmal mehr den Erfolg der Konzernstrategie der Königsblauen, die auf wirtschaftliche Konsolidierung und gleichzeitig größtmöglichen sportlichen Erfolg des Vereins ausgerichtet ist..."
Quelle: http://www.schalke04.de/de/aktuell/news ... -213-.html

Welchen "größtmöglichen sportlichen Erfolg"???

Habe ich etwas verpaßt?
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Benutzeravatar
s04callywag
Moderator
Beiträge: 2621
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von s04callywag » Do 16. Mär 2017, 17:08

EwigSand hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:59
s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 16:49
....Und die Antwort wen oder warum das jemanden zu der Annahme wir würden in Geld schwimmen verleiten könnte bleibt er (und du) schuldig.
Eindeutig er!!!

Der Beitrag ist von Pit Gottschalk und nicht von mir!!!
;)
Ich habe ja auch bloß dargelegt weshalb es für mich blanker Populismus ohne Substanz ist.


Und nun zu den anderen, den Spielern.
Sicher habe ich die Beispiele absichtlich so gewählt. Es gibt auch negative Beispiele. Doch meine Intention war es lediglich zu zeigend das Knappenschmiede alleine kein mehr an Identifikation und Kampfbereitschaft bedeutet, wenn man gut einkauft.
Wenn ich Spieler kaufe die vorher keine Lust haben kann ich hier nicht mehr erwarten weil sie unser Jersey tragen.
Daher halte ich auch diesen Aspekt des Kommentars für luftleeres Geblubber.

Abgesehn davon stellt sich die Frage wann jemand Schalker ist der die Schmiede durchlaufen hat. Muss er mit 5? 12? gar erst 17 zu uns gewechselt sein?
Respekt und Spaß für ein schönes Forum
Moderationstätigkeiten sind stets farblich gekennzeichnet
BWG

Benutzeravatar
EwigSand
Beiträge: 3259
Wohnort: Herten

Beitrag von EwigSand » Do 16. Mär 2017, 17:31

s04callywag hat geschrieben:
Do 16. Mär 2017, 17:08
...
Wenn ich Spieler kaufe die vorher keine Lust haben kann ich hier nicht mehr erwarten weil sie unser Jersey tragen.
Daher halte ich auch diesen Aspekt des Kommentars für luftleeres Geblubber.
...
Inhaltlich sind wir wohl, so denke ich, eigentlich nicht soooo weit auseinander.

Diffamierendes Bezeichnen eines Kommentares als "luftleeres Geblubber" muß doch, insbesondere als Mod, nicht sein, oder?

Respekt vor der Meinung anderer, Austausch von Ansichten und konstuktive Diskussion sollten doch in einem Forum im Vordergrund stehen, glaube ich zumindest?

Ich respektiere Deine Meinung, habe meine Ansichten (von denen viele sicher nicht weit entfernt von Deinen sind).
Aber: Warum Du, als Mod, einen sachlichen Beitrag als "luftleeres Geblubber" bezeichnen musst...
verstehe ich nicht.

Als "Privatperson" gönne ich Dir gerne diese Formulierung,
als "Mod" finde ich sie unpassend (sorry, iss so).
;)
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer
Fotos = § 2 UrhG

Bahnschalker
Beiträge: 644
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Bahnschalker » Mo 12. Feb 2018, 09:25

Wird Zeit, diesen Thread mal wieder hochzuholen.

Investitionen auf Pump. Verstärkung der Mannschaft, weil uns Spieler ablösefrei verlassen. Anstehende Vertragsverlängerungen. Spieler, deren Marktwert sinkt, weil sie nicht regelmäßig zum Einsatz kommen. Im schlimmsten Fall eine weitere Saison ohne internationales Geschäft. Können wir uns das alles leisten? Oder sind wir auf dem Weg in die Insolvenz?

Benutzeravatar
Onsche
Beiträge: 625

Beitrag von Onsche » Di 13. Feb 2018, 17:53

Ich war gestern auf Schalke , Trikot für meinen Jüngsten holen. Alle Trikots waren schon reduziert. Der Ausverkauf des Vereins hat begonnen. !!!!
Was soll den jetzt bloß werden, der Himmel wird uns auf den Kopf fallen.


Der Geist ist die Quelle der Verwirrung

B_W_R
Beiträge: 481
Wohnort: Herten

Beitrag von B_W_R » Di 13. Feb 2018, 20:22

Zumindest braucht man nicht mehr zahlen 😂

Für Sie als Vereinsmitglied endet nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens (§ 27 InsO) regelmäßig die Beitragspflicht (BGHZ 96, 253=NJW 1986, 1604).

bwg
Snitches Are A Dying Breed

X auf Ignore ist Balsam für die Nerven !

ebbesand-1904
Beiträge: 2065

Beitrag von ebbesand-1904 » Di 13. Feb 2018, 20:44

Es wird uns den Boden unter den Füße wegziehen. Um mal dabei zu bleiben.
Früher hatten wir kein Geld für Waschpulver. Heute reicht die Kohle nicht mal mehr für einen Kanister Diesel um wenigstens einen Bagger am Laufen zu haben.

Benutzeravatar
Marcel
Beiträge: 527

Beitrag von Marcel » Di 13. Feb 2018, 20:53

Ich mache mir aus folgenden Gründen ein wenig Sorgen:

Den knapp 200Mio Verbindlichkeiten stehen ja folgende Dinge gegenüber und werden vom Management auch immer genannt: Spielerwerte, Arena, Marketingrechte und Fressstationen (Catering).

Man stelle sich mal vor, Schalke würde absteigen. Die daraus resultierenden Notverkäufe würden jedes Preisschild mindestens um 50% drücken aufgrund der schwächeren Verhandlungsposition. Von Harit mal abgesehen, sehe ich auch keinen Spieler, der nur Ansatzweise in diesem Szenario mehr als 10Mio in die Kasse spühlen würde. Zumal nicht sämtliche Spieler abgeben dürfte, aufgrund der Aufstiegsperspektive. Das Tafelsilber ist mit Gore & Meyer die ablösefrei gehen werden bis aufs letzte Messer verhökert bzw. entlaufen.

Die Arena wird man nur schwer einem anderen Fußball-Klub aus Gelsenkirchen oder Umgebung verkaufen können. Der Wert des Stadions richtet sich also nur nach den durch Schalke dort realisierten Einnahmen. Ein Szenario, wo die Arena verkauft wird um sie dann zurück zu mieten wäre denkbar. Aufgrund des Einbruchs der Einnahmen, wird man aber nicht viel Miete zahlen können, was den Verkaufspreis widerum drückt.

Marketingrechte wären bei Absturz in Liga2 auch direkt niedriger zu bewerten. Fraglich wieviel man da rausschlagen kann. Wenn überhaupt, dann sehr langfristig zu schlechten Konditionen (weil das Risiko des Erwerbers über die Perspektive des Wiederaufstiegs abgefedert wird).

Die Cateringrechte sind auch nur bei Vollauslastung in Liga 1 (wobei wir hier zwischenzeitlich bereits nicht ausverkaufte Spiele erlebt haben) wirklich gewinnbringend zu verkaufen. Auch hier wäre der Betrag, den man vermutlich dann jährlich - durch ein Darlehn und Verpfändung dann in Summe - bekommt auch sehr niedrig.

Wenn die o.g. Sondereinnahmen die man realisieren muss ausreichen, um die Überschuldung abzuwenden, hätte man jedoch sogar nach direkten Wiederaufstieg seine wirtschaftliche Kraft locker halbiert und den Verein 10 Jahre zurück geworfen. Wenn er den Abstieg denn überlebt und nicht die Lizenz entzogen bekäme, was im übrigen die sofortige insolvenz zur Folge hätte.

Ich mache mir also weniger Sorgen um Jahre ohne das internationale Geschäft. ich mache mir sorgen um eine Saison wie die letzte, wo man ganz blöde, blind taumelnt ("passiert schon nicht") in den Abstiegsstrudel gerät und plötzlich nicht mehr da unten rauskommt.

Dies betrachtet, muss man schon sagen, dass die Existenz unseres geliebten Vereins Jahr für Jahr ziemlich auf der Kippe steht und man ordentlich auf der Rasierklinge reitet.

PS: Ich würde jedoch vermuten, dass in o.g. Fall Tönnies gegenfinanzieren würde.

Antworten