BVB schwimmt im Geld!

Das Geschehen rund um die anderen Bundesliga Clubs, sowie Auslandsligen
Antworten
Benutzeravatar
Bogenlampe
Beiträge: 346
Wohnort: Stuttgart

Re: BVB schwimmt im Geld!

Beitrag von Bogenlampe » Do 3. Jan 2019, 15:33


Benutzeravatar
Illuminatus  
Beiträge: 6939
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Do 3. Jan 2019, 15:46

Bogenlampe hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:25
Hessman hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 12:31
Ist doch klar... wenn es mit investor schief läuft sind die chefkritiker auch wieder da. Daran wird sich nie was ändern.
Wenn was schief läuft BRAUCHT man dringend Kritiker die dies erkennen! Sonst wird es dunkel und jeder wundert sich wie das so "plötzlich" passieren konnte.
Richtig!
Ich weiß langsam nicht mehr, was einige sich hier vorstellen? Nur weil es mal eine Saison gut lief, soll man bis zum Nimmerleinstag zu den Verantwortlichen halten und sie nicht kritisieren dürfen? Das ist leider an der Realität vorbei und hat nichts mit Professionalität zu tun!

Auch zu einer persönliche Weiterentwicklung gehört dazu, dass man sich regelmäßig von erfolgreichen Menschen sagen lässt, was der richtige Weg ist! Das nennt man Kritikfähigkeit! Und damit meine ich zum Beispiel den BVB, von dem man sich extrem viel abschauen kann!
Trainer [-]
Sportdirektor [!! Lehmann !!]
Team [-]
GESCHAFFT!

Benutzeravatar
Bogenlampe
Beiträge: 346
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Bogenlampe » Do 3. Jan 2019, 16:08

Illuminatus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:46
Und damit meine ich zum Beispiel den BVB, von dem man sich extrem viel abschauen kann!
Von den Besten muss man lernen. LEIDER sind die Anderen im Moment (bzw. schon seit längerer Zeit) die Besten.

Auch von Leverkusen könnte man sich was abschauen. Völler hat erkannt dass das Spiel von Herrlich Scheiße ist und hat entsprechend gehandelt. TROTZ PLATZ 9 !!!!!! Und wir jubeln hier immer noch über Platz 2 aus dem letzten Jahr :x

Veltinsbauch
Beiträge: 1992
Wohnort: Essen

Beitrag von Veltinsbauch » Do 3. Jan 2019, 18:00

Für mich entstehen auch mit 50+1 zu große Abhängigkeiten von den Investoren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit gutem Scouting, guter Jugendarbeit und mit einer intelligenten Transferpolitik als e.V. regelmäßig an der CL teilnehmen kann und in schwächeren Jahren in der EL landet.
FC Schalke 04 | FC Arsenal | Englische Nationalmannschaft

Benutzeravatar
Illuminatus  
Beiträge: 6939
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Do 3. Jan 2019, 18:40

Veltinsbauch hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 18:00
Für mich entstehen auch mit 50+1 zu große Abhängigkeiten von den Investoren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit gutem Scouting, guter Jugendarbeit und mit einer intelligenten Transferpolitik als e.V. regelmäßig an der CL teilnehmen kann und in schwächeren Jahren in der EL landet.
Klar kann man damit ein, zwei Jahre trotzdem erfolgreich sein. Aber die Zeit, die Entwicklung und die allgemeine Fussballwelt spielt in großen schritten gegen den e.V!
Es führt einfach nichts an einer Ausgliederung vorbei. CT weiss das hundertprozentig und in 2 oder 3 Jahren ist es definitiv soweit.

Gewöhn dich schon mal dran... so traurig das auch ist.
Trainer [-]
Sportdirektor [!! Lehmann !!]
Team [-]
GESCHAFFT!

Benutzeravatar
butlerking
Beiträge: 413
Wohnort: St. Ingbert

Beitrag von butlerking » Do 3. Jan 2019, 18:50

Illuminatus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:46
Bogenlampe hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:25


Wenn was schief läuft BRAUCHT man dringend Kritiker die dies erkennen! Sonst wird es dunkel und jeder wundert sich wie das so "plötzlich" passieren konnte.


Auch zu einer persönliche Weiterentwicklung gehört dazu, dass man sich regelmäßig von erfolgreichen Menschen sagen lässt, was der richtige Weg ist! Das nennt man Kritikfähigkeit! Und damit meine ich zum Beispiel den BVB, von dem man sich extrem viel abschauen kann!

Da bin ganz anderer Meinung. Wer Erfolgreich sein will muss seinen eigenen Weg gehen und nicht den anderen Erfolgreichen nacheifern. Ich bin auch nicht der Meinung, daß erfolgreiche Menschen ihren Weg ohne selbst davon zu profitieren an dich weiter geben. Erfolg läßt sich nie auf die gleiche Art wiederholen. Wenn ich auf Seminaren war habe ich mir höchstens Anregungen geholt die dann auf meine Art und Weise interpretiert und in meinen Weg eingebaut. Das nenne ich Entwicklung.

Auf die gleiche Art und Weise den Erfolg zu suchen geht früher oder später schief. Das sind meine Erfahrungen.

Schalke ist derzeit nicht auf dem richtigen Weg. Da sind wir uns wohl alle einig. Aber jetzt einfach eine Kopie des BxB oder der Bauer werden zu wollen geht genau so schief wie als wenn wir auf dem eingeschlagenen Weg bleiben.

Glück Auf.
Zuletzt geändert von butlerking am Do 3. Jan 2019, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Für die Welt bist du irgendjemand. Für irgendjemand bist du die ganze Welt.
Schalke 04

Benutzeravatar
WinS04
Beiträge: 6021

Beitrag von WinS04 » Do 3. Jan 2019, 18:58

butlerking hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 18:50

.....


Schalke ist derzeit nicht auf dem richtigen Weg. Da sind wir uns wohl alle einig. Aber jetzt einfach eine Kopie des BxB oder der Bauer werden zu wollen geht genau so schief wie als wenn wir auf dem eingeschlagenen Weg bleiben.

Glück Auf.
wer erfolgreich sein will, muss seinen/ihren eigenen Weg finden und gehen. Eine Kopie bleibt eine Kopie :schal:
FC Schalke 04 vs. VfB Stuttgart / 2:0 / 24.08.1963
Mühlmann-Becher-Horst-Nowak-Schulz-Herrmann-Kreuz-Bechmann-Gerhardt-
Koslowski-Stan Libuda

S04 - one vision - one community - one future - S04

Benutzeravatar
Illuminatus  
Beiträge: 6939
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Illuminatus » Do 3. Jan 2019, 19:07

butlerking hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 18:50
Illuminatus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:46




Auch zu einer persönliche Weiterentwicklung gehört dazu, dass man sich regelmäßig von erfolgreichen Menschen sagen lässt, was der richtige Weg ist! Das nennt man Kritikfähigkeit! Und damit meine ich zum Beispiel den BVB, von dem man sich extrem viel abschauen kann!

Da bin ganz anderer Meinung. Wer Erfolgreich sein will muss seinen eigenen Weg gehen und nicht den anderen Erfolgreichen nacheifern. Ich bin auch nicht der Meinung, daß erfolgreiche Menschen ihren Weg ohne selbst davon zu profitieren an dich weiter geben. Erfolg läßt sich nie auf die gleiche Art wiederholen. Wenn ich auf Seminaren war habe ich mir höchsten Anregungen geholt die dann auf meine Art und Weise interpretiert und in meinen Weg eingebaut. Das nenne ich Entwicklung.

Auf die gleiche Art und Weise den Erfolg zu suchen geht früher oder später schief. Das sind meine Erfahrungen.

Schalke ist derzeit nicht auf dem richtigen Weg. Da sind wir uns wohl alle einig. Aber jetzt einfach eine Kopie des BxB oder der Bauer werden zu wollen geht genau so schief wie als wenn wir auf dem eingeschlagenen Weg bleiben.

Glück Auf.
Ich will nicht alles zu 100 % kopieren. Das hast du falsch verstanden.
Jeder/s erfolgreiche Mensch/Unternehmen hat Gründe, warum es erfolgreich geworden ist. Dies kann und darf man nicht ignorieren. Nur so wächst man!

Trotzdem soll man seine eigene Identität behalten, das ist klar. Aber wenn man auf Grund von sinnlosem Starrsinn nicht auf erfolgreichere Clubs oder Menschen schaut, sondern nur seine eigene Suppe kocht, vor allem, wenn man so umerfolgreich wie Schalke ist, dann landet man in der Gosse! So einfach ist das.
Trainer [-]
Sportdirektor [!! Lehmann !!]
Team [-]
GESCHAFFT!

Benutzeravatar
butlerking
Beiträge: 413
Wohnort: St. Ingbert

Beitrag von butlerking » Fr 4. Jan 2019, 08:02

Illuminatus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:46

Auch zu einer persönliche Weiterentwicklung gehört dazu, dass man sich regelmäßig von erfolgreichen Menschen sagen lässt, was der richtige Weg ist!
Diese Aussage hat für mich eine sehr große Eindeutigkeit und ist nicht falsch zu verstehen.
Für die Welt bist du irgendjemand. Für irgendjemand bist du die ganze Welt.
Schalke 04

kutex54
Beiträge: 335

Beitrag von kutex54 » Fr 4. Jan 2019, 14:58

Fakt ist doch, das man an einer Ausgliederung der Fussballabteilung über kurz oder lang
überhaupt nicht mehr vorbeikommt. Wir kriegen doch schon graue Haare, wenn ein Transfer
die 10 Mio. Grenze knackt und dafür bekommst du heutzutage gerade mal einen Reservisten
von der Bank aus der zweiten englischen Liga. Wenn der VfB 100 Mio. einkassiert für gerade
mal 24% seiner Anteile, da denke ich, das dies bei einem Verein, wie dem unserem, die doppelte
Summe bringen sollte. Und warum wehrt man sich gegen seriöse Investoren, wo wir bei einem
Sponsoren namens Gasprom doch auch die berechtigten Bedenken beiseite gewischt haben.
Aber das war ja auch zu einem Zeitpunkt, als Herr Tönnies sein Russlandgeschäft ausbauen wollte.
Wir sollten uns nicht weiter abhängen lassen und die Verantwortlichen sollten endlich handeln, so
gute Ferngläser um darin dann irgendwann mal wieder den BVB oder Bayern oder auch andere wie
MG oder Leipzig zu erkennen, gibt es noch nicht.

Benutzeravatar
Opaklaus
Beiträge: 1550
Wohnort: Wanne-Eickel

Beitrag von Opaklaus » Sa 5. Jan 2019, 20:08

butlerking hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 08:02
Illuminatus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 15:46

Auch zu einer persönliche Weiterentwicklung gehört dazu, dass man sich regelmäßig von erfolgreichen Menschen sagen lässt, was der richtige Weg ist!
Diese Aussage hat für mich eine sehr große Eindeutigkeit und ist nicht falsch zu verstehen.

Was ist falsch an Illus Aussage ? :? Es ist sehr leichtsinnig, wenn man nicht zuhört, wenn erfolgreiche Menschen erklären, warum sie so erfolgreich wurden.
Ob man das dann 1 : 1 auf sich überträgt und versucht, alles genau so zu machen, steht auf einem ganz anderen Blatt. Meistens geht das komplett schief, weil deren Weg sicher gut und richtig ist, aber andere merken ganz schnell, dass deren Weg nicht Deiner ist, da Du nicht voll dahinter stehst.
Allerdings kann man sicher das eine oder andere in seinen Werdegang einfließen lassen, von dem man voll überzeugt ist, dass es richtig ist, Es sind oft die banalen Dinge im Leben, die Erfolg ausmachen - und sei es nur die gewonnene Erkenntniss, dass man nur selten etwas geschenkt bekommt, sondern sich alles erst einmal hart erarbeiten muss,. Wenn`s dann läuft, läuft es auch schon mal etwas leichter - aber erst dann.
Ich spreche hier nicht von den Profifußballern - das ist eine Welt für sich, die nicht auf allegemeine Berufe übertragbar ist.
Worte sind schneller gezückt als Waffen. Bei gleicher Wirkung.

Benutzeravatar
butlerking
Beiträge: 413
Wohnort: St. Ingbert

Beitrag von butlerking » So 6. Jan 2019, 11:19

Opaklaus hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 20:08
butlerking hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 08:02


Diese Aussage hat für mich eine sehr große Eindeutigkeit und ist nicht falsch zu verstehen.

Was ist falsch an Illus Aussage ? :? Es ist sehr leichtsinnig, wenn man nicht zuhört, wenn erfolgreiche Menschen erklären, warum sie so erfolgreich wurden.
Ob man das dann 1 : 1 auf sich überträgt und versucht, alles genau so zu machen, steht auf einem ganz anderen Blatt. Meistens geht das komplett schief, weil deren Weg sicher gut und richtig ist, aber andere merken ganz schnell, dass deren Weg nicht Deiner ist, da Du nicht voll dahinter stehst.
Allerdings kann man sicher das eine oder andere in seinen Werdegang einfließen lassen, von dem man voll überzeugt ist, dass es richtig ist, Es sind oft die banalen Dinge im Leben, die Erfolg ausmachen - und sei es nur die gewonnene Erkenntniss, dass man nur selten etwas geschenkt bekommt, sondern sich alles erst einmal hart erarbeiten muss,. Wenn`s dann läuft, läuft es auch schon mal etwas leichter - aber erst dann.
Ich spreche hier nicht von den Profifußballern - das ist eine Welt für sich, die nicht auf allegemeine Berufe übertragbar ist.

Das ist doch ganz einfach. Illu ist der Meinung, dass ich ihn falsch verstanden hätte. Ich bin der Meinung, dass ich ihn nicht falsch verstanden habe und seine Aussage eindeutig ist und keinen Spielraum für Interpretation zuläßt.
Für die Welt bist du irgendjemand. Für irgendjemand bist du die ganze Welt.
Schalke 04

Benutzeravatar
Sherman25
Beiträge: 38
Wohnort: Essen

Beitrag von Sherman25 » Mo 7. Jan 2019, 17:41

Dortmund soll angeblich Interesse an Timo Werner haben.
Wenn ich überlege wie viel Geschwindigkeit ein Trio aus Werner, Reus und Sancho hätte, wächst in mir gleichermaßen Neid und Angst.

Benutzeravatar
butlerking
Beiträge: 413
Wohnort: St. Ingbert

Beitrag von butlerking » Mo 7. Jan 2019, 18:00

Sherman25 hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 17:41
Dortmund soll angeblich Interesse an Timo Werner haben.
Wenn ich überlege wie viel Geschwindigkeit ein Trio aus Werner, Reus und Sancho hätte, wächst in mir gleichermaßen Neid und Angst.
Neidisch werd ich da nicht aber angst macht das einem schon wenn man sieht was die da drüben schon erreicht haben bzw. noch erreichen können / werden.

Uns bleibt da nur, unsere Tugend "Kumpel & Malocher" zu sein. Diese Mentalität weiter stärken die Spieler mit unserem Virus impfen, resistente Aussortieren und so mit Herz und Verstand Kämpfen und Siegen.

Den Verein konsolidieren steht für mich an erster Stelle. Finanziell, Sportlich und schlußendlich auch Personell muss alles gestärkt werden.

Wie weit wir damit kommen steht in den Sternen. Ich hoffe wir halten einigermaßen mit.

Glück Auf
Für die Welt bist du irgendjemand. Für irgendjemand bist du die ganze Welt.
Schalke 04

Benutzeravatar
Alonzo
Beiträge: 2696
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alonzo » Di 8. Jan 2019, 08:01

Stichwort super Scouting: https://www.transfermarkt.de/nach-2-mon ... ews/326636

Irgendwo in den Tiefen dieses Forums gibt es Posts von vor 2-3 Monaten die den Transfer abgefeiert und gleichzeitig Schalke alles abgesprochen haben. So viel dann dazu.
Aber den Leuten einen Spiegel vorzuhalten hat bislang noch nichts gebracht, warum soll es das jetzt?
Selektive Wahrnehmung ist auch nur ein Euphemismus für "dumm sein".
Mille heißt nicht Million, sondern tausend!! Danke!

Antworten

Zurück zu „Bundesliga und Fußball international“